| 00.00 Uhr

Neuss
"Tour de Blauw" macht Stopp bei der Kreispolizei

Neuss. Eine Polizeiwache ist nicht gerade häufig das Ziel einer Radtour. In diesem Fall aber sollte es nirgendwo anders hingehen: Ein Tross von rund 50 Rennradfahrern ist jetzt auf dem Hof des Polizeidienstgebäudes an der Jülicher Landstraße vorgefahren. Eskortiert wurden die Sportler von niederländischen Motorradpolizisten und Beamten der Neusser Kradstaffel. Die Radler hatten einiges in den Knochen: Die Polizisten aus den Niederlanden und Deutschland legten in der vergangenen Woche 1340 Kilometer zurück. Nach 163 gefahrenen Tageskilometern machte die "Tour de Blauw" einen Zwischenstopp in Neuss.

Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um einen Teil der eingefahrenen Spenden dem gemeinnützigen Verein "Himmelblaue Traumfabrik" zu überreichen. Denn mit der länderübergreifenden Fernfahrt wirbt die niederländische Stiftung "Tour de Blauw" Geld für Hilfsprojekte ein. Ein Mitglied der Stiftung "Blauw" überreichte mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke einen Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro an Marlies Wisbert, die im Namen der "Himmelblauen Traumfabrik" dankte. Nach einer Stärkung machten sich die Radler wieder auf den Weg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: "Tour de Blauw" macht Stopp bei der Kreispolizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.