| 00.00 Uhr

Neuss
Tourismusbranche in der Region sieht positiven Trend

Neuss. Der Sommer ist hierzulande angekommen, die Ferien rücken näher: In dieser Hauptreisezeit ist die Tourismusbranche am Niederrhein positiv gestimmt. Das besagt eine Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und der Niederrheinischen IHK Duisburg-Wesel-Kleve bei Unternehmen aus dem Gast- und Reisegewerbe in der Region.

Der Klimaindex im Gastgewerbe steht bei 115,1 Punkten und damit fünf Punkte höher als 2016. Grund dafür sind unter anderem die steigenden Übernachtungszahlen am Niederrhein. Auch bei Reiseveranstaltern, Reisebüros und Busunternehmern hat sich der Klimaindex verbessert: Mit aktuell 122,7 Punkten liegt er stolze 27 Punkte höher als im Frühjahr des vergangenen Jahres. "Hauptursache für den Einbruch war die rückläufige Nachfrage für Griechenland, Türkei und Nordafrika", erklärt Romy Seifert, Referentin im Geschäftsbereich Existenzgründung und Unternehmensförderung der IHK Mittlerer Niederrhein. "Die Nachfrage bei Urlaubsreisen scheint nach wie vor ungebrochen zu sein - nur konzentriert sie sich auf andere Länder."

45 Prozent der Hoteliers und Gastronomen bewerten die Konjunkturlage des vergangenen halben Jahres als gut, 21 Prozent der Betriebe schätzen die Lage schlecht ein. Die Hotelerie meldete eine durchschnittliche Zimmerauslastung von 48 Prozent. Für die Zukunft erwarten 49 Prozent der befragten Unternehmen eine stabile Geschäftslage, im Reisegewerbe sind es 59 Prozent. 38 Prozent der Hoteliers und Gastronomen geben an, dass die Zahl ihrer Gäste gestiegen ist, 38 Prozent melden gleichbleibende Buchungszahlen. Dass vor allem die Zahl der inländischen Gäste steigt, berichten 29 Prozent der Unternehmer. Ein Fünftel meldet auch zunehmende Buchungen von ausländischen Gästen. Die Mehrheit sagt aber, dass die Zahl der Gäste gleichgeblieben ist.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Tourismusbranche in der Region sieht positiven Trend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.