| 00.00 Uhr

Nachruf
Trauer um Franz Rath

Neuss. Neuss (-nau) Franz Rath ging aufrecht durchs Leben. Als Christ, Gewerkschafter und als Betriebsratsvorsitzender der Neuß-Grevenbroicher Zeitung, in deren technischem Betrieb er mehr als 50 Jahre arbeitete und dabei vom Schriftsetzerlehrling zum Abteilungsleiter aufstieg. Sich im Alter bei seinen täglichen Gängen durch die Stadt auf einen Rollator zu stützen, passte deshalb nicht zu dem Selbstbild, das Rath von sich hatte. Er wollte ohne solche Hilfen durchs Leben kommen, berichtet Sohn Robert - und auch das hat er geschafft. Franz Rath starb nach kurzer Krankheit am vergangenen Montag im Alter von fast 81 Jahren.

Die Messe wird für ihn am Montag, 11. Januar, um 10 Uhr im Quirinus-Münster gelesen, die Beisetzung erfolgt anschließend auf dem Hauptfriedhof. In Erinnerung bleibt Rath vielen NGZ-Lesern durch die Pressehausführungen, die er noch als Pensionär begleitete. Auch die Kolpingsfamilie trauert um einen engagierten Mitbruder, der über 50 Jahre im Schützenlustzug "Treu Kolping" Flagge für den katholischen Gesellenverein zeigte. Sein Engagement für die Menschen führte ihn nicht zuletzt in die IG Druck und Papier und die AOK-Vertreterversammlung.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachruf: Trauer um Franz Rath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.