| 00.00 Uhr

Neuss
Trauer um langjährigen KA-Vize Hans Brummer

Neuss. Im Johannisstift in Kaarst ist am Samstag Hans Brummer im Alter von 88 Jahren verstorben. Um den selbstständigen Werbefachmann, der auch im hohen Alter noch täglich in der Agentur arbeitete, trauern nicht nur die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft "Blaue Funken", deren Ehrensenator er war und die ihn auch mit der Ehrenkette auszeichnete, sondern alle Karnevalisten. Denn auch, wenn er sich beim Ausscheiden als Vize-Präsident des Neusser Karnevalsausschusses (KA) im Jahr 2008 nicht ausreichend gewürdigt fand, zog sich Brummer nicht schmollend zurück, sondern blieb Karnevalist - und ein gern gesehener Gast.

Zwölf Jahre lang wirkte Brummer im KA-Präsidium und damit an der Spitze des Dachverbandes fast aller Neusser Karnevalsvereine. Mit Josef Patzelt (Geschäftsführer) und KA-Präsident Alfons Buschhüter war er in dieser Zeit ein eingespieltes Team. Und kaum jemand hat Brummer so treffend charakterisiert, wie sein damaliger Präsident: "Hans liebt den Karneval, er kann reden, er hat Benehmen. Kurz: Man kann ihn überall hinschicken. So einen musst du erst einmal finden."

Gefunden hatte Brummer zunächst die Funken, denen er 1986 als Senator beitrat. Dem Jahr, in dem einer seiner beiden Söhne Kinderprinz der "Fünkchen" war. In der Session 1989/90 war Brummer "Prinz Karneval", dann Senatspräsident der Funken. Für sein Engagement erhielt er etliche Auszeichnungen. KA-Ehrenmitglied wurde er zu seinem Bedauern aber nicht.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Trauer um langjährigen KA-Vize Hans Brummer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.