| 00.00 Uhr

Neuss
Überfall und Schlägerei beim Schützenfest

Neuss. Ein 20 Jahre alter Neusser ist gestern Morgen, 17. Mai, gegen 2.30 Uhr auf dem Heimweg vom Further Schützenfest von sechs Unbekannten angegriffen worden. Das teilte die Polizei gestern mit. Der 20-Jährige war auf der Straße "Am Pappelwäldchen" unterwegs, als die Unbekannten aus einem Gebüsch hervortraten. Einer der Täter schlug dem Geschädigten mehrmals mit einem Schlagstock auf die Schulter. Erst als sich ein Ehepaar dem Geschehen näherte, liefen die sechs Angreifer weg. Der männliche Verdächtige mit dem Schlagstock wird als circa 1,70 Meter groß beschrieben. Er sei von "normaler Statur" gewesen. Er hatte einen Dreitagebart und trug eine helle Hose mit großen Seitentaschen, eine Basecap und eine Kapuze. Die anderen Flüchtigen trugen Sweatshirt-Jacken und dunkelblaue Hosen. Nach ersten Angaben blieb das Opfer unverletzt.

Bereits in der Nacht zum Samstag, 14. Mai, war ein 18-Jähriger laut Polizeibericht gegen 1.30 Uhr auf dem Further Kirmesplatz von einer Gruppe Unbekannter angegriffen worden. Nachdem es an einem Fahrgeschäft zu einem Streit gekommen war, schlugen mehrere Personen auf den jungen Neusser ein und traten ihn, am Boden liegend. Vor dem Eintreffen der Polizei konnten die Täter flüchten. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei in Neuss und erbittet Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 02131 3000.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Überfall und Schlägerei beim Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.