| 00.00 Uhr

Neuss
Uedesheimer Schützen schaffen Passivenstatus ab

Neuss. Im Uedesheimer Bürgerschützenverein wird nicht mehr zwischen aktiven und passiven Mitgliedern unterschieden. Schütze ist Schütze - und damit beitragspflichtig. Allerdings formulierte der Verein die Beitragsregelung ebenfalls neu. Seit der Jahreshauptversammlung, die in den Rheinterrassen tagte, gilt nun: Die Beitragspflicht beginnt erst mit dem 18. und endet mit dem 75. Lebenjahr. Präsident Johannes Kronenberg konnte zur Versammlung Schützenkönig John von Zons und etliche Ehrenmitglieder begrüßen. Die bleiben beitragsfrei. Nach dem Jahresrückblick von Schriftführer Stefan Brand stellte Kassierer Wolfgang Veiser eine Jahresrechnung vor, die im Ergebnis im Plus abschloss.

Brand und Veiser wurden bei den anschließenden Wahlen ebenso im Amt bestätigt wie Udo Fahrenholz als zweiter Schatzmeister und Schießmeister Thomas Höltke. Aus der Versammlung heraus waren keine Gegenkandidaten genannt worden. Geschäftsführer Norbert Gieske informierte die Versammlung anschließend über die bereits abgeschlossenen Musikverträge und zeigte damit, dass das im September gefeierte Schützenfest schon gut vorbereitet ist.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Uedesheimer Schützen schaffen Passivenstatus ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.