| 15.40 Uhr

Sturmtief "Niklas"
Unwetter: Polizei verzeichnet 40 Einsätze im Kreis

Düsseldorf/ Neuss: Lastwagen-Anhänger drohte umzukippen
Düsseldorf/ Neuss: Lastwagen-Anhänger drohte umzukippen FOTO: Stefan Krauthoff
Neuss. Sturmtief "Niklas" hat am Dienstag im Rhein-Kreis Neuss für 40 Polizeieinsätze gesorgt. Auf der Fleher Brücke gab es Stau, weil ein Lastwagen-Anhänger umzukippen drohte. Die Bahn stellte den Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen für den gesamten Dienstag ein Von Urs Lamm

Wegen der Orkanböen kam es am Dienstagvormittag zu großen Staus auf der A46-Brücke in Richtung Neuss. Grund: Ein Lastwagen-Anhänger drohte umzukippen. Die Polizei sperrte die Brücke zunächst komplett, anschließend wurde ein Fahrstreifen wieder freigegeben. Die Bergungsarbeiten dauerten laut Polizei bis 12.30 Uhr. an. "Das Fahrzeug ist abtransportiert. Die Strecke ist wieder frei.", sagt Polizeisprecherin Susanne Heusgen am Mittag.

Sturmtief "Niklas": Enttäuschte Pendler am Neusser Hauptbahnhof FOTO: Lena Köhnlein

Bei der Bahn waren am Dienstagmorgen mehrere Strecken gesperrt.Umgestürzte Bäume beschädigten laut Bahn in Nordrheinwestfalen Oberleitungen. Betroffen waren unter anderem die S-Bahn zwischen Duisburg und Düsseldorf Hauptbahnhof und der Regional- und Fernverkehr zwischen Köln und Solingen. In Hilden bei Düsseldorf mussten Fahrgäste eine S-Bahn verlassen.

Die S-Bahn-Strecke zwischen Hilden und Düsseldorf war komplett gesperrt. Die Sperrungen wirkt sich am Dienstag auch am Neusser Hauptbahnhof aus. Dort gibt es Verspätungen und Zugausfällen . Am Dienstagvormittag stellte die Bahn den Nahverkehr in NRW komplett ein.

Sturmschäden in Bedburg-Hau FOTO: Schulmann

Die Regiobahn S28 stellte vorübergehend den Betrieb ganz ein. Um 12.45 Uhr wurde zwischen Mettmann Stadtwald und Neuss Hbf der Zugverkehr wieder aufgenommen. Der Streckenabschnitt vom Kaarster See bis zum Neuss Hauptbahnhof bleibt gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.

Herabstürzende Dachziegel führten gegen Mittag zu einer etwa 15-minütigen Sperrung der Eichendorfstraße in Neuss. Die Feuerwehr beseitigte Dachziegel. In Jüchen räumte die Feuerwehr einen Baum aus dem Weg, der auf der Kreisstraße 25 für Verkehrsprobleme sorgte. An der Loerickstraße in Neuss stürzte ein Baum in einen Wintergarten. Außerdem schlugen Autotüren beim Öffnen gegen geparkte Fahrzeuge und beschädigten diese. In Dormagen wurde unter anderem ein Dach beschädigt. Insgesamt verzeichnete die Polizei am Mittag im Rhein-Kreis Neuss 40 witterungsbedingte Einsätze. Die Feuerwehr berichtete von 30 Einsätzen wegen abgebrochener Äste oder losgelöster Bauteile .

In Neuss wurde der für Mittwoch vorgesehene Krammarkt aus Sicherheitsgründen abgesagt. Der Hauptfriedhof wurde am Dienstag gesperrt. Für Mittwoch ist ebenfalls eine Sperrung vorgesehen. Die Stadt wird jedoch am Mittwoch noch einmal überprüfen, ob diese wirklich notwendig ist. Darüber hinaus rät die Stadt genrell davon ab, Parks in Neuss zu betreten.

Alle Informationen zum Sturmtief in NRW finden Sie in unserem Live-Blog.

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sturmtief "Niklas": Unwetter: Polizei verzeichnet 40 Einsätze im Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.