| 00.00 Uhr

Neuss
Urlaubsstimmung bei "Was gibt's Neuss?"

Sommerausgabe von Was gibt's Neuss
Sommerausgabe von Was gibt's Neuss FOTO: Berns, Lothar
Neuss. Bei der Juli-Ausgabe des Netzwerk-Treffens waren rund 350 Gäste auf der Suche nach dem verlorenen Sommer - und fanden ihn. Von Simon Janssen

Wohin war der Sommer nur verschwunden in den vergangenen Wochen? Einer der rund 350 Besucher der Juli-Auflage des Netzwerktreffens "Was gibt's Neuss?" begab sich bereits auf Spurensuche außerhalb der Landesgrenze. "Ich war gerade zwei Wochen in Spanien. Da habe ich ihn gefunden", sagte der ehemalige Schützenkönig Markus Reipen, der sich nicht nur mit seinem Nachfolger Gerd Sassenrath, sondern auch mit seinen royalen Vorgängern angeregt unterhielt.

Rechtzeitig zur 74. Auflage von "Was gibt's Neuss" war die Spurensuche vorerst beendet. Dank der sommerlichen Temperaturen nutzten zahlreiche Gäste die Gelegenheit, um es sich im Außenbereich der Wetthalle mit kühlen Getränken und frisch Gegrilltem gut gehen zu lassen. Schließlich gab es dafür in diesem Jahr nur selten Gelegenheit. "Ein Wetter, wie es einer Veranstaltung wie ,Was gibt's Neuss' gebührt", sagte der ehemalige Bürgermeister Herbert Napp. "Schließlich sei das beliebte Netzwerktreffen, das von der Neuß-Grevenbroicher Zeitung mitorganisiert wird, eine willkommene Gelegenheit, sich ungezwungen auszutauschen.

Auch der CDU-Kreistagsabgeordnete Heiner Cöllen war auf der Suche - und fragte Wolfgang Wappenschmidt, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach, um Rat. Dieser machte darauf aufmerksam, dass das Wetter am Siebenschläfertag wechselhaft gewesen sei - und es voraussichtlich so bleibe. Eine Bauernregel, die an diesem sonnigen Abend ausnahmsweise nicht zutraf.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Urlaubsstimmung bei "Was gibt's Neuss?"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.