| 00.00 Uhr

Neuss
Vorster Schütze wird Bezirksprinz

Neuss. Spannende Titelkämpfe beim Bezirksjungschützentag in Grefrath.

Jörn Neßlinger, zweiter Geschäftsführer des Bezirksverbandes Neuss der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, brachte es am Schluss auf den Punkt: "Jungschützenmeister Christian Goebel und alle Beteiligten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Grefrath haben den Bezirksjungschützentag hervorragend organisiert und einen sensationellen Job gemacht."

Von den 18 Bruderschaften im Bezirk waren elf Abordnungen mit ihren Siegern angetreten, um aus ihren Reihen den Bambini-Prinzen, den Schülerprinzen, den Bezirksprinzen und die beste Mannschaft des Bezirksverbandes zu ermitteln.

Der Tag hatte ganz im bruderschaftlichen Sinne mit einer Messe in St. Stephanus begonnen, zelebriert von Pfarrer Michael Tewes und Bezirkspräses Michael Offer. Anschließend zogen etwa 300 Jungschützen-Gäste zusammen mit den Grefrather Schützen unter dem Kommando von Oberst Arndt Elsemann nach einem Vorbeimarsch auf der Festwiese mit klingendem Spiel ins Festzelt. Von dort entließ sie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Bote besten Schützenwetters in die einzelnen Wettbewerbe. Die wurden vor allem auf der Schießanlage der St.-Eustachius-Schützenbruderschaft in Vorst ausgetrageen.

Parallel dazu hatten die Gastgeber nicht nur im Festzelt an der Lüttenglehner Straße zum Frühschoppen mit den Reuschenberger Regimentsbläsern eingeladen, sondern auch auf der Festwiese ein unterhaltsames Programm organisiert.

Eine tolle Siegesfeier zeigte am Ende des Tages, wie gut die jungen Burschen feiern können. Bezirksjungschützenmeister Michael Winters verstand es, die Spannung lange hochzuhalten. Nacheinander holte der 35-Jährige die stolzen Gewinner auf die Bühne: Bambiniprinz Lucas Nowak aus Grefrath setzte sich gegen sieben Konkurrenten durch. Schülerprinz wurde Max Blödgen aus Nievenheim-Ückerath, Bezirksprinz Justin Jerzy aus Vorst. Als beste Mannschaft wurden die Bruderschafts-Junioren aus Hoisten geehrt. Zudem siegte bei den Fahnenschwenkern René Nilgen. Sie alle werden den Bezirk Neuss beim Diözesan-Jungschützentag vertreten. Der 18-jährige Justin Jerzy freute sich besonders darüber, dass es nach 13 Jahren Pause mit ihm wieder einen Bezirksprinzen in Vorst geben wird.

(ho)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Vorster Schütze wird Bezirksprinz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.