| 00.00 Uhr

Neuss
Walter Däubener bleibt Schützenpräsident

Neuss. Grimlinghauser Schützen ernennen Manfred Täpper und Wilfried Hartwig zu Ehrenmitgliedern.

Die Grimlinghauser Schützen setzen weiterhin auf bewährte Kräfte: Präsident Walter Däubener (Grenadierzug "Immer Lustig") und der Schatzmeister und erste Kassierer Martin Dilla (Hubertuszug "Strauchdiebe") wurden bei der Hauptversammlung am vergangenen Wochenende im Bürgerhaus Reuterhof jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die Wahl zum Vertreter der kleinen Korps hatte schon vorab stattgefunden. Dabei wurde auch Andreas Seiler von der Scheibenschützengesellschaft einstimmig wieder gewählt. Gegenkandidaten hatten sich für diese Ämter nicht gemeldet. Die Dauer der Amtszeit liegt bei jeweils drei Jahren.

Däubener leitete die Versammlung im Reuterhof, an der insgesamt 113 Schützen teilnahmen. Schatzmeister Dilla legte den Kassenbericht vor. Für das abgelaufene Schützenjahr kann der Verein einen Überschuss von etwas mehr als 600 Euro verbuchen. Der Bürger-Schützenverein Neuss-Grimlinghausen richtet Mitte August alljährlich sein Schützenfest aus.

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden die ehemaligen Vorreiter Wilfried Hartwig und Manfred Täpper einstimmig zu Ehrenmitgliedern gewählt. Die Anregung dazu war von dem Grenadierkorps gekommen. Die Geehrten sind mehr als vier Jahrzehnte dem Regiment vorangeritten und haben den Bürger-Schützenverein bei unzähligen Terminen mit der Regimentsfahne vorbildlich vertreten, begründete die Versammlung diese Entscheidung.

Hartwig und Täpper sind außerdem zu St. Martin aktiv: Sie werden weiterhin als Spendensammler unterwegs sein und auch künftig am Martinstag den Heiligen von Tours und den Bettler verkörpern.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Walter Däubener bleibt Schützenpräsident


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.