| 00.00 Uhr

Interview Inge Fuhr
Warum Rechtschreibung wie Mathematik ist

Interview Inge Fuhr: Warum Rechtschreibung wie Mathematik ist
Inge Fuhr ist Expertin in Sachen Rechtschreibung. FOTO: andreas woitschützke
Neuss. Diplom-Sozialpädagogin Inge Fuhr macht Elternschulungen zum Thema Lesen und Schreiben. Dabei gilt es, zwei Ziele im Auge zu behalten. Von Bärbel Broer

Neuss Damit Eltern ihre Kinder gezielt beim Lesen und Schreiben lernen unterstützen können, bietet der Rhein-Kreis eine Elternschule zum Thema "Wie funktioniert unsere Rechtschreibung?" an. Die kostenlose Veranstaltung des Schulpsychologischen Dienstes findet morgen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr im Kreishaus Neuss statt. Anmeldungen sind unter 02131 9284070 noch möglich. Was Mütter und Väter bei der Elternschule erwartet, darüber sprach die NGZ mit der Referentin, Diplom-Sozialpädagogin Inge Fuhr.

Ist die deutsche Rechtschreibung so schwierig, dass wir schon eine Elternschule dafür benötigen?

Inge Fuhr Sie ist im Gegenteil sehr konstant und "logisch" aufgebaut - vergleichbar mit Mathe. Leider ist ihre Systematik sowohl den Erwachsenen als auch der Schülerschaft weitgehend unbekannt, da sie ihnen nie vermittelt wurde.

Geht es bei der Elternschule darum, dass Mütter und Väter lernen, korrekt zu schreiben, oder vor allem darum, wie Zank beim Lernen vermieden werden kann?

Fuhr Ziel ist sowohl die Stärkung elterlicher Kompetenzen in Fragen der Rechtschreibung als auch der Umgang mit unterschiedlichsten Stressfaktoren.

Als Referenten für Rechtschreibung würde man eher einen Germanisten vermuten - was machen Sie als Sozialpädagogin anders?

Fuhr Während meines schwerpunktmäßig pädagogisch ausgerichteten Studiums habe ich meine Praktika in Grundschulen absolviert. Die emotional-kognitive Förderung von Schülern zur Verbesserung ihrer sprachlichen Kompetenzen ist Bestandteil meines Tätigkeitsfeldes. Aufgrund dieser Praxiserfahrung habe ich als Hauptautorin die "Neusser Übungsmappe Rechtschreiben", kurz NÜR, entwickelt und veröffentlicht.

Seit der Rechtschreibreform sind heute noch manche Erwachsene verunsichert, wie was geschrieben wird. Wie sicher sind Sie persönlich bei den deutschen Rechtschreibregeln?

Fuhr Ich bin in der Lage, die deutschen Rechtschreibregeln unterschiedlichen Zielgruppen - auch Lehrpersonen - zu vermitteln.

Sind es bestimmte Familien, in denen das Lesen und Schreiben lernen für Konfliktstoff sorgt?

Fuhr Alle Gesellschaftsschichten sind betroffen.

Sie bieten die Elternschule seit 2009 nunmehr zum dritten Mal an. Die Teilnehmerzahlen lagen bisher im zweistelligen Bereich. Was wollen Eltern vor allem lernen?

Fuhr Sie sind daran interessiert, die richtige Rechtschreibung mit sinnvollen Lern- und Arbeitsstrategien vermitteln zu können. Darüber hinaus möchten sie den adäquaten Umgang mit ihrem Kind erlernen.

Überforderungstendenzen sind in unterschiedlichsten Familien an der Tagesordnung. Gibt es Strategien, wie Eltern gelassener mit Lernschwierigkeiten ihrer Kinder umgehen können?

Fuhr Sinnvoll ist die Stärkung der elterlichen Kompetenz durch Wissenserwerb - beispielsweise in der Elternschule.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview Inge Fuhr: Warum Rechtschreibung wie Mathematik ist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.