| 00.00 Uhr

Serie Die Nahversorgungszentren
Weckhoven - die Fußgängerzone

Neuss. Wo Neuss einkauft: Die NGZ beschreibt Stärken und Schwächen der Quartiere Von Christoph Kleinau

Weckhoven Das Ladenzentrum Otto-Wels-Straße hatte die SPD im Blick, als sie im April zur Stadtteil-Offensive blasen wollte. Diese Ladenzeile, die es in einem Stadtteil so kein zweites Mal gibt, müsse modernisiert werden. Das steht so im "Räumlichen Strukturkonzept", auf dessen Basis der neue Flächennutzungsplan erarbeitet wird, das weiß aber auch die Verwaltung, die schon 2006 die Zeile unter anderem mit neuen Vordächern aufgewertet hatte.

Auch die Experten, die das Einzelhandelsgutachten fortgeschrieben haben, mahnen für Weckhoven Handlungsbedarf an. Lage Das definierte Nahversorgungszentrum, in dem Einzelhandel gezielt angesiedelt werden soll, wurde im Vergleich zur ersten Untersuchung auf Hoistener Straße und Otto-Wels-Straße reduziert. Die Maximilian-Kolbe-Straße bleibt ausgeklammert. Besatz Neun Geschäfte mit 910 Quadratmetern Verkaufsfläche machten die Gutachter aus, dazu 16 Dienstleistungs- beziehungsweise Gastronomieangebote.

Der Leerstand ist mit 17 Prozent überdurchschnittlich groß. Wettbewerb Das Nahversorgungszentrum ist starker Konkurrenz durch die großflächigen Märkte im benachbarten Hoisten und in Reuschenberg ausgesetzt. Der Effekt wird durch den neuen Supermarkt in Reuschenberg noch verstärkt. Schwächen Ein großer Teil der Ladenlokale steht leer oder wird so genutzt, dass die Fläche dem Handel entzogen ist, zum Beispiel als Mieterbüro.

Der Supermarkt, der um die ehemalige Schlecker-Filiale erweitert werden konnte, weist mit nur 650 Quadratmetern Verkaufsfläche "Funktionsstörungen" auf, wie die Gutachter meinen. Eine Magnetfunktion, die Kundenfrequenz schafft, hat er nur bedingt. Stärken Das Ladenzentrum ist eine echte Fußgängerzone. Das hat so kein anderer Ortsteil zu bieten. Zudem bietet es den 8600 Weckhovenern einen Einkauf der kurzen Wege und Aufenthaltsqualität.

Handlungsempfehlungen Kleinere Läden sollten zusammengelegt werden und die Ladenbetreiber der Präsentation des Angebotes mehr Bedeutung beimessen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Die Nahversorgungszentren: Weckhoven - die Fußgängerzone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.