| 00.00 Uhr

Neuss
Weihnachtsstück mit viel Musik

Neuss. Am TaS hat das Kinderstück "Der magische Spiegel" Premiere.

Bei der "Schneekönigin" von Hans Christian Andersen hat sich Dennis Palmen den Kai ausgeborgt. Und auch inhaltliche Züge des Märchens finden sich in dem Kinderstück "Der magische Spiegel" wieder, das Palmen für das Theater am Schlachthof (TaS) geschrieben hat. Es hat schon Tradition, dass er immer zur Weihnachtszeit den Kinder-Spielplan des TaS bestückt, und am liebsten greift er für seine Inszenierung auch auf ein bewährtes Team zurück.

Mit Franka von Werden, Alin Ivan, Natascha Popov oder Patrick Michel arbeitet er in einer fast "familiären Atmosphäre", sagt er lachend. Mit von Werden hat er auch für die neue Inszenierung die Songs geschrieben. "Richtige Ohrwürmer! Bei der Testvorführung vor Grundschulklassen sind Kinder aufgestanden und haben mitgetanzt", sagt er und ergänzt: "Mitsingen und -klatschen kennen wir ja, aber tanzen - das habe ich noch nie erlebt." Immerhin hat er schon mehr als zehn Kinderstücke am TaS inszeniert.

Hauptpersonen seiner neuen Arbeit sind die Schwestern Anna und Elsa. Königin Elsa regiert die kleine Stadt Winterfreud, deren Bewohner das ganze Jahr auf Weihnachten hinfiebern. Der Dezember ist der Monat aller Monate für sie - sehr zum Verdruss des Teufels, der die singenden und feiernden Menschen in seinem magischen Spiegel beobachten kann. Er geht die Wette ein, den Winterfreudern das Weihnachtsgefühl auszutreiben und schickt einen Splitter aus seinem magischen Spiegel los, der in Elsas Auge landet. Sie verliert jede Lust an Weihnachten und zieht sich in die Berge zurück. Schwester Anna macht sich zusammen mit dem Straßenjungen Kai auf den Weg, Elsa und Weihnachten zu retten.

Schon jetzt sind diverse Vorstellungen des Stücks für Kinder ab fünf Jahre ausverkauft - unter anderem auch die Premiere am Sonntag. Aber für die nächste Vorstellung am Sonntag, 29. November, um 15 Uhr gibt es noch Karten - zu bestellen unter 02131 277499.

(hbm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Weihnachtsstück mit viel Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.