| 00.00 Uhr

Neuss
Welpmann will auch die Tour-Nörgler noch begeistern

Neuss: Welpmann will auch die Tour-Nörgler noch begeistern
Matthias Welpmann hat die Stadt in Paris vertreten. FOTO: Woi
Neuss. Als Matthias Welpmann am Dienstagabend um 20.15 Uhr wieder in Neuss war, hatte der Sportdezernent jede Menge Eindrücke im Gepäck, die er so schnell nicht vergisst.

"Bei der Tour-Präsentation in Paris bekamen wir noch mal einen starken Eindruck davon, was für ein gigantisches Event die Tour de France ist und welche gesellschaftliche Bedeutung sie hat", sagt Welpmann. Jetzt hofft er, dass auch die Tour-Nörgler in Neuss noch ihre Leidenschaft für die Veranstaltung entdecken. "Je näher das Ereignis rückt, desto größer wird die Begeisterung sein", meint Welpmann. Und vor allem: Neuss werde davon profitieren.

Die Resonanz bei der Tour-Präsentation in der französischen Hauptstadt sei bereits riesengroß gewesen. Allerdings ist die Neugier über die exakte Streckenführung geblieben. "Ich habe versucht, dem Tour-Chef Christian Prudhomme mehr Details zu entlocken - vergebens", sagt Welpmann. "Entweder steht der exakte Verlauf tatsächlich noch nicht fest, oder er wird geheim gehalten."

Wie sich eine Sprint-Etappe in etwa anfühlt, erfuhr der Sportdezernent dabei bei seiner Ankunft in Paris. Der Zug kam um 10.05 am Gare du Nord an, für 10.45 Uhr war ein erster Fototermin im Palais de Congres angesetzt. Im Eiltempo ging es dorthin. Ab 11.30 Uhr folgte dann die Tour-Präsentation. Welpmann ist froh, dass nun alles auf den Weg gebracht ist. Und er hofft, dass im November mehr Details zur Streckenführung vorliegen.

(abu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Welpmann will auch die Tour-Nörgler noch begeistern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.