| 00.00 Uhr

Neuss
Wie Sport sich auf das menschliche Gehirn auswirkt

Neuss. Er spielt selbst gerne Tennis. Diese Leidenschaft teilt er mit Alfred Cremer. Und weil sich beide kennen und der gerade nach 41 Berufsjahren pensionierte Neusser Lehrer zum Organisationsteam der "BW Neuss Senior Open" gehört, lud Cremer Prof. Alfons Schnitzler zu dem heute beginnenden Tennisturnier auf der Anlage des TC Blau-Weiss Neuss ein. Schnitzler (56), Leiter des Instituts für Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, greift dabei nicht selbst zum Schläger.

Stattdessen referiert er morgen Abend im Klubhaus an der Jahnstraße darüber, welche Eigenschaften der Sport auf das menschliche Gehirn hat. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt (auch für Nicht-Turnierteilnehmer) ist frei. Die Blau-Weissen knüpfen damit an eine Erfolgsgeschichte an: Vor zwei Jahren hielt Prof. Wildor Hollmann, der inzwischen 91-Jährige Nestor der deutschen Sportmedizin, im Rahmen der Senior Open einen vielbeachteten Vortrag, wie man mit Bewegung das Altern aufhalten kann.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Wie Sport sich auf das menschliche Gehirn auswirkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.