| 00.00 Uhr

Interview mit Angela Schoofs
"Wir haben 1800 offene Ausbildungsstellen"

Interview mit Angela Schoofs: "Wir haben 1800 offene Ausbildungsstellen"
Angela Schoofs, Chefin der Arbeitsagentur. FOTO: Linda Hammer
Neuss. Die Chefin der Arbeitsagentur spricht über die Vorzüge der dualen Ausbildung und in welchen Berufen die Chancen gut sind.

Warum sind in Deutschland so viele Ausbildungsplätze unbesetzt wie noch nie? Warum ist die duale Ausbildung so unbeliebt geworden in Deutschland?

Angela Schoofs Tatsache ist, dass wir im Ausland um unsere duale Ausbildung beneidet werden - und das zu Recht. Allerdings haben noch nicht alle die riesigen Aufstiegschancen und die Möglichkeiten des dualen Studiums, also Ausbildung und Studium beispielsweise im Handwerkm, realisiert, das außergewöhnlich gute Karrierechancen für Abiturienten eröffnet. Um allen Interessierten Wege in die Ausbildung zu ebnen, hat die Bundesagentur für Arbeit die Initiative "Ausbildung hat Vorfahrt" gestartet. Wir wollen so unseren Betrag leisten entsprechend unserem Auftrag: Wir bringen Menschen und Ausbildung zusammen.

Was ist jetzt wichtig bei der Ausbildungsplatzsuche?

Schoofs Mein genereller Rat lautet: Machen Sie sich auf den Weg. Überlegen Sie, was Sie gut können und was Sie gerne tun. Wenn Sie noch sehr unsicher sind, wohin der Berufsweg Sie führen soll, ist es sinnvoll, unser Berufserkundungsprogramm zu machen. Dieses finden Sie auf unserer Homepage www.planet-beruf.de, dort einfach den Button "Berufe-Universum" klicken.

Muss ich mich sehr sorgen, wenn ich jetzt noch keinen Ausbildungsplatz habe?

Schoofs Ich sollte diese Tatsache als Startschuss für die sofortige Ausbildungsplatzsuche begreifen. Nicht warten, sondern starten. Also am besten sofort einen Termin bei der Berufsberatung vereinbaren. Das geht ganz einfach. Entweder telefonisch unter der kostenfreie Servicenummer 0800 4 5555 00, Sie kommen in Ihre Arbeitsagentur oder nutzen unseren E-Service unter www.arbeitsagentur.de/eService, um einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren.

Wo hat man gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen?

Schoofs Gute Chancen haben junge Menschen in den Berufsfeldern, in denen sie stark sind und die ihnen Freude machen. Wir haben derzeit rund 1800 offene Ausbildungsstellen in mehr als 160 Berufen im Agenturbezirk. Diese Ausbildungsstellen haben wir bei den heimischen Unternehmen eingeworben. Berufe, in denen der Mensch im Mittelpunkt steht, bieten sehr gute Möglichkeiten - beispielsweise für die Ausbildung im Gesundheits- und Pflegebereich. Wer sich für Elektronik interessiert, hat ebenfalls sehr gute Chancen. Das Gastgewerbe, der Handel, die Logistik und das Handwerk bieten im Rhein-Kreis eine große Zahl an zukunftsträchtigen Ausbildungsplätzen. Und wenn es mit dem Traumjob auf Anhieb nicht klappt, gibt ein meist eine gute Alternative.

ANDREAS GRUHN STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Angela Schoofs: "Wir haben 1800 offene Ausbildungsstellen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.