| 16.11 Uhr

Neuss
Zimmerbrand: Polizei geht von Brandstiftung aus

Zimmerbrand in Neuss: Polizei geht von Brandstiftung aus
In der Wohnung bleibt ein geschmolzener Fernseher zurück. FOTO: Patrick Sch�ller
Neuss. Ein Zimmerbrand im Erdgeschoss eines zweigeschossigen Mehrfamilienhauses an der Kölner Straße forderte am Montagabend den Einsatz der Feuerwehr – aber keine Verletzten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Zu dem Feuer rückte die Feuerwehr um 20.57 Uhr mit den hauptamtlichen Kräften der Wache Hammfelddamm und freiwilligen Helfer vom Löschzug Stadtmitte aus. Ihnen war der Brand in einem nach Polizeiangaben nur noch teilweise bewohnten Gebäude an der Ecke Kölner Straße/Grimlinghauser Brücke gemeldet worden. Als die Wehr wenig später vor Ort eintraf, drang dichter Brandrauch aus dem Erdgeschoss und dem Dachgeschoss.

Ein Trupp der Feuerwehr musste sich – mit Atemschutzmasken geschützt – gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschaffen. Dort bekamen die Feuerwehrleute den Brand aber schnell in den Griff. Dennoch entstand nach Angaben der Polizei erheblicher Sachschaden. Die Wohnräume wurden so stark verrußt, dass sie zunächst nicht mehr bewohnbar sind. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zimmerbrand in Neuss: Polizei geht von Brandstiftung aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.