| 00.00 Uhr

Neuss
Zur Diamanthochzeit eine Reise nach Istrien

Neuss. Ursula und Günter Rienow haben in 60 gemeinsamen Jahren die ganze Welt bereist.

Fast 600 Kilometer von Neuss entfernt, in Schönebeck an der Elbe, trafen sich der Günter Rienow und seine heutige Frau zum ersten Mal. "Ursula war Krankenschwester; ich habe sie 1953 während einer Hospitanz im Krankenhaus kennen gelernt, zwei Jahre später haben wir geheiratet", erzählt Günter Rienow.

Zugegeben, es gibt romantischere Orte für ein erstes Date. Dafür aber hält die Bindung zwischen der Ostpreußin und dem Magdeburger schon mehr als 60 Jahre: Heute feiern die Rienows ihre Diamantene Hochzeit. "Die Familie trifft sich in unserem 1973 erbauten Haus in Röckrath", sagt Ursula Rienow.

1961, kurz vor dem Ende des Mauerbaus, war das Paar mit Tochter Birgit und Sohn Thomas zu Ursula Rienows Schwester nach Neuss übergesiedelt. "Wir haben uns schnell mit Neuss identifiziert, die Stadt ist unsere zweite Heimat geworden", sagt der Jubilar. Kurz nach der Ankunft im Westen begann der studierte Kommunalhygieniker im Gesundheitsamt und an der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf.

Auch heute hält Günter Rienow sein Alter von 83 Jahren weder von der Arbeit noch vom Vergnügen ab. Im Gegenteil: Der Vorstandsvorsitzende des Forums Krankenhaushygiene leitet Hygienefortbildungen in Neuss und im Ausland. Nächste Woche reist er zu Amtsbesprechungen nach Minsk in Weißrussland. Seine Frau begleitet ihren Gatten auf vielen seiner Dienstreisen; zudem urlauben die beiden seit 60 Jahren mit Leidenschaft: "Wir haben die ganze Welt bereist", erzählt die 82-Jährige Rentnerin, die 32 Jahre als Krankenschwester im Lukaskrankenhaus tätig war und sich alleine um den etwa großen Garten des Paares kümmert. Am 22. Dezember treten die Rienows ihre "Hochzeitsreise" an: "Mein Mann hat uns zur Diamanthochzeit eine Reise über die Feiertage nach Istrien geschenkt", erzählt Ursula Rienow. Wenn beide nicht reisen oder arbeiten, verbringen sie gerne Zeit mit Kindern, Enkeln und den drei Urenkeln, die alle in Neuss leben.

(jro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Zur Diamanthochzeit eine Reise nach Istrien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.