| 20.22 Uhr

Neuss
Zwei Feuerwehrmänner bei Hausbrand verletzt

Zwei Verletzte bei Brand in Neuss
Zwei Verletzte bei Brand in Neuss FOTO: Daniel Bothe
Neuss. Mit schweren Brandverletzungen musste am Sonntag der Bewohner eines Hauses an der Einsteinstraße in eine Spezialklinik nach Duisburg gebracht werden. Der Mann ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Bei den Löscharbeiten kam es zu einer Durchzündung, ein weiterer Feuerwehrmann verletzte sich.  Von Helga Bittner

Auf dem Weg zu seinem Haus war der Mann, der selbst Mitglied der freiwilligen Feuerwehr ist, Einsatzleiter Peter Schöpkens entgegengekommen. "Er stand sichtbar unter Schock", sagt Schöpkens, aber er konnte ihm offenbar noch mitteilen, dass sich etliche Liter Benzin im Haus befanden. "Ich bin froh, dass ich das sehr ernst genommen habe und nicht seinem Schock zusprach", sagt Schöpkens, denn tatsächlich habe sich später herausgestellt, dass im Keller Benzin gelagert war.

Der Brand an sich war schnell gelöscht, und im Keller hatte die Feuerwehr sofort Löschschaum und nicht Wasser eingesetzt. Die Männer in Atemschutzkleidung hatten schon durchgegeben, dass das Haus gelüftet werden könne, "sie waren schon auf dem Weg aus dem Keller nach draußen", sagt der Einsatzleiter. Die Lüftungsmaßnahmen seien bereits in Gang gesetzt gewesen, als es im Keller zu einer Durchzündung kam und ein Brand ausbrach. Ein Feuerwehrmann wurde dabei verletzt und ins Lukaskrankenhaus gebracht. Der ganze Keller wurde daraufhin mit Löschschaum bis unter die Decke geflutet, und eine Brandwache wurde eingesetzt. "Wichtig war vor allem, dass der Strom abgeschaltet wird", sagt Schöpkens, denn unter dem Löschschaum könnten offene Kabel liegen. Da reiche ein Funke schon aus. Aus diesem Grund war auch ein Bautrupp von RWE an den Unfallort gerufen worden.

Über die Brandursache ist zurzeit jedoch noch nichts bekannt.