| 00.00 Uhr

Neuss
Zwei Schüler werden für einen Tag zum Chef

Neuss: Zwei Schüler werden für einen Tag zum Chef
Ben Kramer und Christian Müller (v.l.) richten es sich im Büro des Chefs der Elektronik-Firma Zülow, David Zülow, ein. FOTO: A. Woitschützke
Neuss. Die Düsseldorfer Jugendlichen Ben Kramer und Christian Müller begleiteten den Chef des Elektronik-Unternehmens Zülow. Von Sebastian Bergmann

Seinen Chefsessel räumt David Zülow an diesem Tag gerne. Schließlich hat das Vorstandsmitglied des Elektronik-Betriebs Zülow kompetenten Nachwuchs für den Tag engagiert: Ben Kramer und Christian Müller, beide 16 Jahre alt, sind für einen Tag die "Schüler im Chefsessel". Die beiden Elftklässler des Düsseldorfer Comenius-Gymnasiums nehmen am Projekt "Schüler im Chefsessel", einem vom Wirtschaftsverband "Die jungen Unternehmer" initiierten Wettbewerbs teil, bei dem sich Schüler einen Tag ein Unternehmen aus der Perspektive des Chefs anschauen dürfen. Also ab nach Gut Gnadental.

Dort ist der mittelständische Familienbetrieb Zülow mit Fokus auf Elektronik-, Daten-, Medien- und Sicherheitstechnologie seit Ende der 90er Jahre beheimatet. "Mit dem Projekt wollen wir für den Berufsstand des Unternehmers werben", sagt David Zülow. Ihm gegenüber sitzen die beiden Junior-"Chefs". Um acht Uhr begann ihr erster und zugleich einziger Tag bei der Firma. Zunächst einmal stellte David Zülow den beiden Nachwuchs-Unternehmern seinen Betrieb und die Mitarbeiter vor. Die tägliche Runde durch das Gut Gnadental gehöre zu jedem normalen Arbeitstag dazu, erklärt der 40-Jährige Betriebschef. "Jeden Tag gehe ich durch den Betrieb und begrüße die Mitarbeiter, schaue, wie die Stimmung bei ihnen ist. Auch das gehört zu meinen Aufgaben." Beim Rundgang durch die Räumlichkeiten der Firma stellten die beiden Schüler fest, dass es beim Familienbetrieb Zülow - wen wunderts - sehr familiär zugeht. "Der Umgang mit den Mitarbeitern ist sehr freundschaftlich, es wird viel gescherzt. Das ist schon cool", sagt Ben Kramer.

Um elf Uhr ging es für die beiden Schüler dann weiter zum ersten Außentermin: ins Zeughaus zum Prinzenempfang der Kreispolizei. "Ich finde es spannend, zu erfahren, wie Unternehmer ihre Kontakte knüpfen", sagt Christian Müller. Wieder zurück in Gut Gnadental stand das Thema Personalplanung für die Projektteilnehmer auf dem Programm. Die Firma Zülow ist gerade dabei, Ausbildungsplätze für das Jahr 2016 zu vergeben. Eingestellt werden sollen ein kaufmännischer und fünf elektrotechnische Auszubildende. "Ben und Christian sollen dabei helfen, die Bewerbungsunterlagen zu sichten und geeignete Kandidaten für die zweite Runde zu finden", erklärt der studierte Wirtschaftsingenieur David Zülow.

Die beiden Düsseldorfer Jugendlichen zeigten sich interessiert und stellten viele Fragen an den Chef des Unternehmens. "Sie haben einen sehr pragmatischen und unverfänglichen Blick auf die Dinge", sagt er. Christian Müller kann sich "auf jeden Fall vorstellen, später einmal hier zu arbeiten". Während für die "Schüler im Chefsessel" der Arbeitstag dann schon um 15 Uhr endete, ging die Arbeit für David Zülow noch weiter. Typisch "Chef" eben.

In Gut Gnadental ist der Verwaltungsbereich, die Dispositions-Abteilung und das Meisterbüro für Elektroinstallation des Familienunternehmens Zülow angesiedelt. Am Standort arbeiten etwa 80 Menschen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Zwei Schüler werden für einen Tag zum Chef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.