| 13.02 Uhr

Mordkommission in Neuss
Zwei Schwerverletzte nach Familienstreit

Familienstreit: Vater und Sohn in Neuss schwer verletzt
Familienstreit: Vater und Sohn in Neuss schwer verletzt FOTO: Patrick Schüller
Neuss. In Neuss sind ein 58 Jahre alter Mann und sein 23-jähriger Sohn mit einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Hintergrund ist laut Polizei ein Familienstreit. Eine Mordkommission ermittelt.

Die Polizei war kurz nach 21 Uhr zu einem Einsatz an der Kaarster Straße alarmiert worden. Dort waren mehrere Beteiligte in Streit geraten. Unklar ist, ob die Männer absichtlich angefahren wurden oder ob es auf der Flucht nach dem Streit zu einem Unfall gekommen sei. Die Polizei schließe ein Tötungsdelikt jedenfalls nicht aus, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Fahrer des Wagens sei noch nicht gefasst.

Hintergrund ist nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse ein bereits länger schwelender Konflikt innerhalb der Familie. Einzelheiten ermittelt nun eine Mordkommission.

Noch in der Nacht zum Montag hatte die Polizei das beteiligte Auto sichergestellt. Zwei Frauen, die darin saßen, waren zeitweise festgenommen, aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Sie gelten nicht als tatverdächtig.  Nach den ersten Vernehmungen sei davon auszugehen, dass sich alle Beteiligten kennen und zu großen Teilen miteinander verwandt sind, berichtet die Polizei.

 

(top/lnw)