| 00.00 Uhr

Radevormwald
125 Jahre Feuerwehrmusik würdig gefeiert

Radevormwald: 125 Jahre Feuerwehrmusik würdig gefeiert
Das Feuerwehrorchester traf sich nach dem großen Schauer mit anderen Feuerwehrleuten, um auf dem Platz vor dem Bürgerhaus zu spielen. FOTO: Nico Hertgen
Radevormwald. Der Große Zapfenstreich auf dem Schlossmacherplatz bildete den würdigen Rahmen zum Abschluss des Festabends. Von Flora Treiber

Den Großen Zapfenstreich spielt das Feuerwehrorchester bei besonderen Jubiläen oder immer dann, wenn die Tradition eine große Rolle spielt. Am Freitagabend feierte sich der Musikzug der Radevormwalder Feuerwehr unter der Leitung von Thomas Klöckner selbst, denn er hatte zum Gratulationsempfang zu 125 Jahre Musikzug eingeladen. Die Feier im Bürgerhaus mündete in das Finale, den Großen Zapfenstreich auf dem Schlossmacherplatz.

Alle Gäste und viele neugierige Rader versammelten sich kurz vor Sonnenuntergang in der Innenstadt, um die Musiker spielen zu hören. "Historisch gesehen, ist der Große Zapfenstreich kein militärischer Akt, sondern ein feierlicher. Wir spielen ihn regelmäßig zum Schützenfest", sagte Klöckner. Gemeinsam mit dem Spielmannszug Ründeroth ließen die Musiker der Freiwilligen Feuerwehr das besondere Musikstück erklingen. Obwohl für eine Probe keine Zeit war, funktionierte das Zusammenspiel perfekt. "Beim Zapfenstreich hat jeder seinen Part, nur kleine Passagen werden zusammengespielt. Wir können uns aber aufeinander verlassen und kennen unsere Einsätze", sagte Franz Willi Speck, der Kreisstabführer. Er leitete den Spielmannszug mit seinem Tambourstab. Nachdem sich die Musiker in Position gebracht hatten, stellte sich ihnen gegenüber die Altersabteilung der Feuerwehr auf. Die Ehrenabteilung, angeführt von Stadtbrandinspektor Torsten Kleinschmidt, stellte sich vor Kopf der Formation auf und marschierte feierlich auf. Auf der anderen Seite brachte sich die Leitung der Feuerwehr, voran Wehrführer Wilfried Fischer, mit Bürgermeister Johannes Mans in Position. Zu dem Festakt waren auch Bezirksbrandmeister Manfred Savoir und Landesstabführer Thorsten Zywietz erschienen. Beide Repräsentanten hielten während des Festaktes im Bürgerhaus eine kurze Ansprache.

Mit dem Kommando "Großer Zapfenstreich frei" eröffnete der Wehrführer das musikalische Finale. Das Feuerwehrorchester und der Spielmannszug setzten die ehrenvolle Musikabfolge gemeinsam um und blieben die Gesamtdauer von mehr als einer Viertelstunde vom Regen verschont. Der endete pünktlich zum Zapfenreich. "Das ist ein großes Geschenk zu dem Jubiläum des Musikzuges", sagte Torsten Kleinschmidt, der den ganzen Abend um den Zapfenstreich gebangt hatte.

Teil des Zapfenstreiches sind die Nationalhymne und ein Gebet. Mit der Auflösung der Formation klang der Auftakt des Jubiläumswochenendes aus. Während des Festaktes wurden zahlreiche Mitglieder geehrt, und es wurden Beförderungen ausgesprochen und natürlich viel Musik gespielt. Gerd Bornewasser bekam für seine Arbeit als Alt-Dirigent die Diamantnadel für sein Lebenswerk verliehen. "Solche festlichen Versammlungen sind bei der Feuerwehr Tradition. Große Jubiläen werden auf diese Weise immer an einem Freitagabend eröffnet", sagte Dirigent Thomas Klöckner.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: 125 Jahre Feuerwehrmusik würdig gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.