| 00.00 Uhr

Radevormwald
26.000 Euro für 5000 Kinder in 20 Kitas

Radevormwald: 26.000 Euro für 5000 Kinder in 20 Kitas
Mädchen und Jungen des Städtischen Kindergartens Sprungbrett hatten ein Dankeschön-Plakat gemalt. Leiterin Alina Gravelaar überreichte es Thomas Palus, Vorstandsmitglied der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen. FOTO: jürgen moll
Radevormwald. Die Sparkasse Rade-Hückeswagen hat im vergangenen Jahr 284.000 Lose beim PS-Sparen ausgegeben. Das ergibt eine Ausschüttung von 71.000 Euro. 30 Vereine und karitative Einrichtungen profitieren. Auch 20 Kindergärten freuen sich. Von Joachim Rüttgen

Der PS-Zweckertrag ist eine Lotterie der rheinischen Sparkassen, an der sich auch die Sparkasse Rade-Hückeswagen beteiligt. Das hat jetzt sehr positive Folgen für 30 Vereine, karitative Einrichtungen sowie alle 20 Kindergärten in Rade (zwölf) und Hückeswagen (acht): 71.000 Euro werden ausgeschüttet, alleine die Kindergärten erhalten 26.000 Euro. Und zwar nach einem Verteilungsschlüssel, "damit wir ein bisschen Gerechtigkeit in die Sache bringen", sagte Sprecher Michael Scholz gestern bei der offiziellen Übergabe des Geldes an Vertreter der Kindergärten.

So erhalten die Einrichtungen 1000 Euro als Basisbetrag - und zusätzlich jeweils fünf Euro pro Kind in 50er-Schritten aufgerundet. So profitieren fast 5000 Mädchen und Jungen in beiden Städten vom PS-Sparen und der Ausschüttung durch die Sparkasse. "Diese Sparform ist noch immer sehr beliebt", sagte Ariane Lemmer von der Marketingabteilung der Sparkasse.

Vorstandsmitglied Thomas Palus begrüßte die Vertreter der Kindergärten und betonte, dass die Sparkasse nicht nur die 700-Jahr-Feier der Stadt unterstützt habe, sondern sich auch ganz gezielt für die Kleinsten in der Gesellschaft einsetzen wolle. "Denn oft stehen die Kinder bei solchen Festen nicht immer im Fokus", sagte Palus. Die Sparkasse halte ihr soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement aber für sehr wichtig. "Deshalb tun wir als Dienstleister mehr als nur das reine Bankgeschäft", sagte er. Er wünsche sich möglichst viele strahlende Kinderaugen. Die wird es in den Einrichtungen sicher geben, denn mit dem Geld wird die jeweilige Ausstattung deutlich verbessert.

Hier eine kleine Auswahl der Montag vorgestellten Projekte: Kindergarten Wuppermäuse Radevormwald Hier wurde das Außengelände bereits komplett erneuert. Nun können noch neue Spielgeräte gerade für Kinder unter drei Jahren gekauft werden. "Wir haben einen Luftsprung gemacht, als wir gehört haben, dass wir Geld der Sparkasse bekommen", sagte eine Vertreterin der Einrichtung. Kindergarten Johannesstift Hückeswagen Hier sollen ein neuer Sandkasten und eine neue Kletterlandschaft angeschafft werden. Awo Dierl Hückeswagen Das bereits 20 Jahre alte Außengelände wurde bei einer Aktion der Väter runderneuert. Jetzt sollen neue Spielgeräte gekauft werden. Rappelkiste Hückeswagen Die Mädchen und Jungen freuen sich auf eine große Rutsche auf dem erweiterten Außengelände.

Kinderhaus Pusteblume Radevormwald Für das runderneuerte Außengelände möchte die Einrichtung gerne ein neues Gartenhaus kaufen. "Hier können die Kinder ihre größeren Fahrzeuge unterbringen", sagte Leiterin Katrin Pfeiffer. Sprungbrett Radevormwald Hier soll die Ausstattung für die Kinder unter drei Jahren verbessert werden, kündigte Leiterin Alina Gravelaar an. "Wir wollen noch schöner und attraktiver werden - für die Kinder und für die Eltern", sagte sie. Auch für die Gruppe im Waldkindergarten sei sie auf der Suche nach finanzieller Unterstützung. Arche Hückeswagen 2015 hatten Väter einen kostengünstigen Kletterpfad angelegt, nun soll noch ein Zelt in den Baum gehangen werden, um für eine optische Aufwertung zu sorgen. Außerdem wünschen sich die Kinder ein Holzpferd zum Reiten. Regenbogen Radevormwald Die Kinder der Einrichtung benötigen eine neue Spielküche und einen neuen Puppenwagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: 26.000 Euro für 5000 Kinder in 20 Kitas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.