| 00.00 Uhr

Radevormwald
Affen- und Vogelpark in Eckenhagen wird 35 Jahre alt

Radevormwald. Der größte private Tierpark in NRW feiert heute sein 35-jähriges Bestehen. Neuestes Highlight des Affen- und Vogelparks im oberbergischen Eckenhagen in der Nähe der Kreisstadt Gummersbach ist der Hexengarten. Er umfasst alles, was aus Märchen bekannt ist: Hexenhaus mit Kolkraben, Katzen und Enten sowie Zauberbaum, Brunnen, Pentagramm, Beete mit Kräutern und mystischen Pflanzen wie Mispeln, Beinwell oder Fingerhut.

Gründer Dr. Werner Schmidt dazu: "In dem verwunschenen Garten erfahren die Besucher spielerisch alles rund um die Tier- und Pflanzenwelt, die in Hexenmärchen eine wichtige Rolle spielen." Neben den Kolkraben finden im Hexengarten zwei neue Laufenten - Hänsel und Gretel - ein Zuhause und im als Ofen getarnten Stall einen Rückzugsort. Die bislang rund 800 tierischen Bewohner des Parks erhalten zudem neue Nachbarn: In zwei natürlich angelegten Außengehegen werden jetzt drei Eisfüchse sowie zehn Nachtreiher heimisch. Wer den Affen- und Vogelpark heute zum Schulferienbeginn besucht, erhält ein Freigetränk. Für Kinder gibt es Eis. Der Park wird durch die Eintrittsgelder finanziert, heißt es in einer Mitteilung.

Erwachsene zahlen zwölf Euro und Kinder zehn Euro. Weitere Attraktionen im Outdoor-Bereich sind der Bullerbü-Abenteuer- und Wasserspielplatz mit Spielhäusern im skandinavischen Stil und Gondelbahn. Für Kleinkinder eröffnet ein Spielplatz mit überdachtem Sandkasten, Rohrsystemen und Futterküche, wo sie in die Rolle von Tierpflegern eintauchen können.

Weitere Infos im Internet unter www.affen-und-vogelpark.de

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Affen- und Vogelpark in Eckenhagen wird 35 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.