| 00.00 Uhr

Radevormwald
"aktiv55plus" plant eine neue Aktiv-Börse

Radevormwald. Der Trägerverein möchte sein Angebot ausbauen, um älteren Radern niederschwellig zu helfen.

Ältere Menschen haben oft Schwierigkeiten, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, zum Beispiel, um ein Hobby zu pflegen oder ein früheres Hobby wieder aufzunehmen. Manchmal geht es auch darum, ein verborgenes Talent zu entdecken oder etwas zu tun, für das ein Mitstreiter fehlt. Das sind die Erfahrungen der Mitarbeiterinnen des Trägervereins "aktiv55plus" um Koordinatorin Kyra Springer. Sie Besuchen ältere Menschen oder bieten Pflegeberatung an. Um neue Akzente für noch mobile Jung-(Senioren ab 55) zu setzen und die Möglichkeit zu bieten, nette Menschen kennenzulernen, lädt der Verein zur Gründungsveranstaltung der Rader-Aktivbörse ein. Diese ist am Dienstag, 26. Januar, von 11 bis 14 Uhr im Foyer des Bürgerhauses am Schlossmacherplatz.

Die Besucher sollen möglichst schon mit Wünschen oder Angeboten oder aber auch mit Anregungen an diesem Tag ins Bürgerhaus kommen. Kyra Springer nennt Beispiele für solche Angebote. Eine Dame, die Geige spielt, sei auf sie zugekommen, ob sie nicht einen Kreis kennen würde, in dem niederschwellig Hausmusik gemacht würde. "Die Dame möchte sich beteiligen, ohne gleich eine Konzertverpflichtung einzugehen", sagt Kyra Springer. Eine andere Dame sucht Gleichgesinnte, mit denen sie in unregelmäßigen Abständen eine Kartenrunde eröffnen könnte.

"Mit der neuen Aktivbörse möchten wir die ansprechen, die auf der Suche sind oder noch Mitstreiter für eine bereits laufende Aktion gebrauchen können", sagt Kyra Springer. Es reiche aber auch erst einmal aus, zu dem Treffen zu kommen und sich einmal umzuhören. Auch bei einem lockeren Gespräch könnten spontan Ideen für eine Freizeitgestaltung aufkommen und ausgetauscht werden. "Unsere Gäste können bei einem kleinen Imbiss miteinander ins Gespräch kommen", sagt Kyra Springer und verweist noch einmal darauf, dass die Teilnahme an dem Treffen unverbindlich ist.

Anknüpfen möchte der Trägerverein an die erfolgreichen Aktionen "Rader Hilfsbörse" und "Reparaturcafé", die vor einigen Monaten ins Leben gerufen worden sind. Horst Kirschsieper (Hilfsbörse, Tel. 02195 9277364) und Wilfried Knuf (Reparaturbörse) sind die Ansprechpartner und Organisatoren. Das nächste Treffen der Reparaturbörse ist am kommenden Montag, 18. Januar, von 16 bis 18 Uhr in der Grabenstraße 18. "Beim letzten Mal konnten wir erfolgreich acht Reparaturen vornehmen", sagte Kyra Springer.

Di. 26. Januar, 11 bis 14 Uhr, Foyer, Bürgerhaus, Schlossmacherplatz (barrierefrei). Weitere Informationen im Büro von "aktiv55plus" unter Tel. 02195 9277353.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "aktiv55plus" plant eine neue Aktiv-Börse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.