| 00.00 Uhr

Radevormwald
"aktiv55plus" will noch mehr Senioren aktivieren

Radevormwald. Personelle Veränderungen im Vorstand beim Trägerverein "aktiv55plus": Wie die hauptamtliche Koordinatorin Kyra Springer nach der Mitgliederversammlung mitteilt, scheiden Erni Huckenbeck (stellvertretende Vorsitzende) und Beisitzer Werner Koch aus privaten Gründen aus. "Das bedeutet eine Zäsur für den Vorstand, denn beide waren bereits vor Start des Demonstrationsprojektes für die Umsetzung der aktivierenden Hausbesuche im Einsatz", berichtet sie. Der Dank gelte der intensiven Mitarbeit. Beide kündigten aber an, Mitglied und für den Verein aktiv zu bleiben. Neue Beisitzerin ist Gudrun Weber, stellvertretender Vorsitzender ist Gerhard Völtl, Dr. Reinhard Hikl bleibt Vorsitzender, Ursula Mahler seine Stellvertreterin, Michael Scholz Schatzmeister und Uwe Kremers Schriftführer. Bürgermeister Johannes Mans wies auf die erfolgreiche Arbeit des Trägervereins und die Bedeutung für die Stadt hin und betonte die vielen zu bewältigenden Fragen in der Kommune. Von Joachim Rüttgen

Hikl ließ die Arbeit des Trägervereins im vergangenen Jahr Revue passieren. "Ein Schwerpunkt lag in der umfassenden Wiederaufnahme der aktivierenden Hausbesuche; begleitende Dokumente wurden neu aufgelegt und Maßnahmen gestartet, um die Bürger auf diese Chance aufmerksam zu machen", berichtet Kyra Springer. Die Kooperation mit der Weltgesundheitsorganisation gestalte sich erfolgreich und führte sowohl zur Teilnahme von Hikl am "Global Forum on Innovation for Ageing Populations" in Kobe als auch zu Kontakten mit dem Institut für Gerontologie der Uni Dortmund. Schwerpunkte 2016 bleiben die Pflege- und Wohnberatung, die aktivierenden Hausbesuche sowie die Gesundheitsförderung für Bürger ab 55 Jahre. "Ergänzend findet derzeit ein Bewerbungsverfahren gemeinsam mit dem Institut für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund und dem Lehrstuhl für Medizinmanagement der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Uni Duisburg Essen statt - zur Finanzierung einer gesundheitsökonomischen Begleitforschung der Arbeit des Trägervereins", erklärt Kyra Springer.

Darüber hinaus laufen Planungen für eine Fachdiskussion in Ergänzung des Fachtages von 2012; ein erweitertes Netzwerktreffen soll die altengerechte Quartiersentwicklung aufgreifen. Gemeinsam mit dem Demenznetzwerk heißt es im September "Demenz geht uns alle an", und auch die Vorbereitungen des Trägervereins und des Seniorenbeirates zum Seniorentag am Sonntag, 23. Oktober, laufen. Regelmäßig will sich der Trägerverein beim Wochenmarkt präsentieren, außerdem die Rader Hilfsbörse, den Reparatur-Treff und die Interessenbörse weiter fördern.

"Außerdem wollen wir unsere Internetpräsenz überarbeiten und hoffen auf den Start der Leader-Aktivitäten zur Stärkung des ländlichen Raums", sagt Kyra Springer. Auch den Auftritt im sozialen Netzwerk "Facebook" will der Trägerverein künftig stärker ins Visier nehmen. Kyra Springer dankte den ehrenamtlich für die Ziele des Trägervereins tätigen Bürgern. Ohne sie sei die Arbeit so nicht möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "aktiv55plus" will noch mehr Senioren aktivieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.