| 00.00 Uhr

Radevormwald
AL erwartet Rückgabe des Mandats von Michalides

Radevormwald. Rolf Ebbinghaus, Sprecher der Wählergemeinschaft der Alternativen Liste (AL), schreibt in einer Pressemitteilung, die AL-Mitglieder nach eigener Aussage am Montagabend einstimmig verabschiedet haben, dass der Austritt von Axel Michalides aus der AL und der Fraktion bedauert wird.

Leider habe die Diskussion um die Sekundarschule in den vergangenen Jahren die Arbeit der Fraktion nicht unerheblich belastet. Die AL kenne keinen Fraktionszwang und habe deshalb immer auch die Möglichkeit, eine abweichende Meinung öffentlich darzustellen. "Die Fraktion hätte es allerdings begrüßt, wenn er bei diesen Aktivitäten von selbst darauf hingewiesen hätte, dass es sich dabei nicht um die Mehrheitsmeinung der Fraktion handelt", schreibt Ebbinghaus. Die Toleranz, die die Fraktion ihm gegenüber aufgebracht habe, konnte und wollte er selbst gegenüber der Fraktion nicht aufbringen.

Die Differenzen in dieser Frage hätten nicht zwingend zu einer Beendigung der erfolgreichen, mehr als zehnjährigen Zusammenarbeit führen müssen. Auch weise die Erklärung von Michalides in Teilen darauf hin, dass er nicht vollständig mit der AL brechen möchte. "Vonseiten der AL wird dieser Bruch auch nicht weiter forciert werden", schreibt Ebbinghaus und ergänzt; "wir erwarten allerdings schon, dass nach einer angemessenen Bedenkzeit Axel Michalides sein gegenüber der Fraktion abgegebenes Versprechen einlöst, im Falle eines Austritts sein Mandat zurückzugeben."

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: AL erwartet Rückgabe des Mandats von Michalides


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.