| 00.00 Uhr

Radevormwald
Am "Tag der sauberen Bever" helfen

Radevormwald: Am "Tag der sauberen Bever" helfen
Zum Surfen waren die Jugendlichen der Segler-Vereinigung Wuppertal im September 2014 nicht an die Talsperre gekommen. Das gefundene Surfbrett wurde per DLRG-Boot zur Müll-Sammelstelle transportiert. FOTO: heike karsten (archiv)
Radevormwald. Besucher haben jede Menge Müll liegengelassen. Heute folgt das Großreinemachen an der Talsperre.

Der Sommer ist vorbei und damit auch die Badesaison an der Bever. "Leider war ein Teil der Besucher nicht in der Lage, seinen Müll wie Reste von Getränke- und Lebensmittelverpackungen mit nach Hause zu nehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen", berichtet André Grutz vom DLRG-Rettungswachbereich. Neben der Verschmutzung ergäben sich durch Glasscherben oder scharfkantige Getränkedosenreste erhebliche Verletzungsgefahren. "Durch den Lupeneffekt von Glasscherben können bei Trockenheit auch Wald- und Wiesenbrände ausgelöst werden", sagt er.

Deshalb sei der "Tag der sauberen Bever" so wichtig: Heute, Samstag, 11 bis 15 Uhr, treffen sich Angehörige der an der Talsperre ansässigen Angel- und Segelvereine, der DLRG und des Wupperverbandes an der Wachstation der DLRG Hückeswagen (Staudamm), um die Uferstreifen vom Müll zu befreien. Ziel ist es, auch die Waldränder zu säubern, um 2016 den Wassersport in einer sauberen Umgebung zu ermöglichen. Tipp: Arbeitshandschuhe und festes Schuhwerk mitbringen.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Am "Tag der sauberen Bever" helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.