| 00.00 Uhr

Radevormwald
AOK mit Videowettbewerb über gesunde Nachbarschaft

Radevormwald. Neun von zehn Bürgern fühlen sich in ihrer Nachbarschaft gut aufgehoben. Das belegt eine aktuelle Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Emnid im Auftrag der AOK Rheinland/Hamburg durchgeführt hat. Die Umfrage zeigt nach Angaben der AOK, dass die Bereitschaft der Bürger, sich in der Nachbarschaft gegenseitig zu unterstützen, in der Region stark ausgeprägt ist. Acht von zehn Befragten bestätigen, dass man sich in der eigenen Nachbarschaft gegenseitig hilft. Etwa 30 Prozent unternehmen regelmäßig etwas mit ihren Nachbarn. Lediglich vier Prozent geben an, dass sie sich für ihre Nachbarschaft nicht interessieren.

"Gelebte Nachbarschaft ist gut für unser Wohlbefinden und damit auch für unsere Gesundheit und hat in diesem Sinne eine gesundheitsfördernde Funktion", sagt Maria Steels, Regionaldirektorin des AOK-Verbundes Oberbergischer Kreis, Leverkusen, Rheinisch-Bergischer Kreis. "Dafür möchten wir Aufmerksamkeit schaffen und Nachbarschaftsinitiativen ganz konkret unterstützen."

Die repräsentative Umfrage ist Teil der Aktion "Gesunde Nachbarschaften", die die AOK mit dem bundesweiten "Netzwerk Nachbarschaft" vor mehr als einem Jahr ins Leben gerufen hat. Um die Vielfalt und Lebendigkeit von Nachbarschaft vor Ort zu zeigen, startet die Krankenkasse jetzt den Videowettbewerb "Weil wir uns am nächsten sind...".

Auch Nachbarschaften im Oberbergischen Kreis sind aufgerufen, ihre ganz persönliche Nachbarschaftsgeschichte filmisch zu erzählen. "Mit dem Videowettbewerb möchten wir die Vielfalt und die wachsende Bedeutung nachbarschaftlichen Miteinanders aufzeigen", erklärt Steels. Die Videos von maximal dreiminütiger Länge sollen das lebendige Zusammenleben in der Nachbarschaft darstellen. Szenen aus dem Alltag, von Nachbarn aller Generationen, die aufeinander zugehen, sich helfen und miteinander Spaß haben.

Der Wettbewerb endet am 9. September. Es gibt Preisgelder im Gesamtwert von 6500 Euro - 1. Preis: 1500 Euro, 2. Preis: 750 Euro, 3. Preis 500 Euro, Publikumspreis: ein Nachbarschaftsfest im Wert von 1500 Euro. Die ersten 15 Einsendungen erhalten eine Prämie von 150 Euro. Die Gewinner werden bis Ende September benachrichtigt. Die Wettbewerbsbedingungen können im Internet nachgelesen werden unter: www.aok-gesunde-nachbarschaften.de/videowettbewerb

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: AOK mit Videowettbewerb über gesunde Nachbarschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.