| 00.00 Uhr

Radevormwald
Arbeiten an K 5 weitgehend beendet

Radevormwald: Arbeiten an K 5 weitgehend beendet
Die Fahrbahnmarkierung muss zwar noch auf den neuen Asphalt aufgetragen werden, die Bevertalstraße ist aber wieder normal befahrbar. FOTO: St. Büllesbach
Radevormwald. Die Bevertalstraße ist wieder befahrbar. Jetzt stehen nur noch Restarbeiten an.

Aufatmen bei den Anwohnern von Kleineichen und den Lieferanten der dortigen Firmen, müssen sie doch keinen weiträumigen Umweg mehr entlang der Bever fahren. Denn die Bevertalstraße (K 5) ist wieder komplett befahrbar; die Fahrbahn ist auch im letzten Teilstück zwischen der Schlossfabrik und der B 237 neu asphaltiert.

"Die Arbeiten an der K 5 sind damit fünf Wochen eher beendet, als vorgesehen", bestätigte Jessica Schöler von der Pressestelle des Oberbergischen Kreises. Angefangen hatten die Arbeiten direkt nach den Sommerferien mit dem Umbau der Fahrbahn am Beverdamm. Dort werden jetzt noch Poller eingebaut, um den Gehweg von der Fahrbahn abzugrenzen.

In der kommenden oder übernächsten Woche soll - wenn es das Wetter zulässt - die K 5 von der Bundesstraße bis zum Beverdamm markiert werden. Außerdem werden noch die Beschilderung und die demontierten Schutzplanken aufgestellt.

(büba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Arbeiten an K 5 weitgehend beendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.