| 00.00 Uhr

Radevormwald
Asiatisches Museum setzt auch auf Events

Radevormwald: Asiatisches Museum setzt auch auf Events
Eine 150 Jahre alte Bronzestatue aus dem südostasiatischen Kambodscha steht im Asiatischen Museum. FOTO: BM-Archiv
Radevormwald. Das Museum für Asiatische Kunst in der Außenortschaft Sieplenbusch hat für die nächsten Monate ein umfangreiches Programm außerhalb der regulären Ausstellung vorbereitet, die täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet ist (Montag geschlossen).

Am 19. April startet ein Programm "Autogenes Training", an dem man für 20 Euro teilnehmen kann. Wer sich für Operetten in romantischer Atmosphäre interessiert, kommt am Sonntag, 5. Juni, 18 Uhr, auf seine Kosten. "Wir werden unseren Garten mit Kerzen beleuchten", sagt Galeristin Li Hong Hardt. Der Eintritt kostet 20 Euro.

Am 14. Juni kommt die Sixpack Company unter der Leitung von Cindy Kuhn-Chuang in das Museum. Das Konzert startet um 19.30 Uhr und kostet 15 Euro. "Cindy Kuhn-Chuang wird auch Solostücke singen", kündigt Li Hong Hardt an. Vom 22. bis 26. Juni sind sechs tibetische Mönche zu Gast und werden für kulturelle Besonderheiten in dem Museum sorgen. Die Gäste aus Karnataka in Südindien werden von Bürgermeister Johannes Mans begrüßt. Danach erfolgt der Aufbau des Sandmandalas. Ein Diavortrag zum Buddhismus wird am 23. Juni um 19 Uhr im Museum angeboten. Dr. Harbans Chandra wird die Einführung in die Lehre des Buddhismus geben. Die Mönche führen am 24. Juni, 17 Uhr, das Theaterstück "Der Hauch von Ngari" auf. Dabei geht es um das Leben im Kloster. Wiederholt wird die Aufführung am Samstag, 25. Juni, zur selben Zeit. Das Sandmandala wird am Sonntag des Wochenendes mit einem Ritual beendet. Im Anschluss, 16 Uhr, folgt das Theaterstück "Drei Märchen aus Ngari". Legenden aus der Himalaya-Region werden von den sechs Mönchen in einer märchenhaften Atmosphäre dargestellt.

Zum Ende des Sommers, am 3. September, 20 Uhr, verwandelt sich das Außengelände des Museums wieder in ein Konzertgelände. Zu hören gibt es Jazz von Bert Fastenrath und seiner Band.

Alle Shows kosten 20 Euro und sind unter Tel. 02195 931676 oder per E-Mail (galerie@hardt.de) buchbar. Mehr Informationen auch im Internet unter www.asianart-museum.de.

(trei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Asiatisches Museum setzt auch auf Events


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.