| 00.00 Uhr

Radevormwald
Auf die Gesundheit achten, Krankheiten vorbeugen

Radevormwald. Irgendwie weiß es jeder: Für seine Gesundheit muss man etwas tun. Und trotzdem fällt es den meisten Menschen schwer, sein Wissen umzusetzen oder die gute Vorsätzen auch zu leben. Die Arztpraxen im Gesundheitszentrum an der Bahnmeisterei (Kaiserstraße 166; Allgemeinmedizin, Kardiologie und Gastroenterologie), die Physiotherapeuten, die Apotheke und eine Mediatorin wollen deshalb am Samstag, 10. September, von 10 bis 14 Uhr unter dem Titel "Gesundheit im Zentrum" über Gesundheits-Prävention informieren. Sie werden zum Beispiel erklären, wie man sich mit gesünderer Lebensweise vor Krankheiten schützen kann. Wichtig sind die Informationen, weil zahlreiche Risiken zu erkranken nicht angeboren sind, sondern im Laufe des Lebens erworben werden. Von Wolfgang Scholl

Vorsorgeuntersuchungen

"Es gibt in einigen Bereichen ab dem Alter von 35 Jahren Vorsorgeuntersuchungen. Darauf wollen wir hinweisen", sagt Dr. Rüdiger Hopert. Der Gastroenterologe informiert über die Darmkrebsvorsorge, die ältere Menschen in regelmäßigen Abständen wahrnehmen sollten. Je früher eine Diagnose gestellt werde, desto größer ist die Chance, dass eine Heilung gelingt. Wie auch die Vorsorge gegen Hautkrebs, Prostatakrebs oder Brustkrebs werden diese Untersuchungen ab einem festgelegten Alter als Vorsorgeleistungen zur Früherkennung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Weiterer Schwerpunkt des Gesundheitstages sind Kurzvorträge im Vortragsraum des Zentrums, mit denen sich die Gäste schnell, kurzweilig und präzise über eine gesunde Lebensweise informieren lassen können. Erklärt wird, dass zu hohes Gewicht die Ursache von Diabetes oder Bluthochdruck sein kann. Der Lebensstil – Rauchen – könne dazu führen, dass eine chronische Bronchitis entsteht oder eine koronare Herzkrankheit.

"Wir wollen unseren Gästen zum Beispiel verdeutlichen, dass körperliche Aktivität bis ins hohe Alter oder auch gesunde Ernährung helfen können, die Krankheitsrisiken zu verringern", sagt Hopert. So können gezielte Bewegungen helfen, die Volkskrankheit "Rückenschmerzen" zu lindern oder gar zu beseitigen.

Sa. 10. September, Kaiserstraße 166, 10 bis 14 Uhr. Kurzvorträge im Vortragsraum: 10.30 Uhr, Dr. Rüdiger Hopert "Welcher Lebensstil schützt?"; 10.40 Uhr Dr. Andreas Weide "Chronische entzündliche Lungenerkrankung"; 11 Uhr Axel Laumer, Dr. Weide "Raucherentwöhnung"; 11.30 Uhr, Dr. Michael Müller, "Das Herz – Motor unseres Lebens"; 12 Uhr, Dr. Hopert, "Fettleber – ein Problem?"; 12.20 Uhr, Apotheker Dr. Ralph Bültmann "Mit Diabetes reisen"; 12.40 Uhr Physiotherapeuten Kerstin Riensche/Judith Strauch "Bewegungsförderung – Rückenschmerzen"; 13 Uhr, Mediation, Petra Kampmann "Verminderung zwischenmenschlichen Stresses". Zur gesunden Ernährung gibt es Präsentationen der Bäckerei Bremicker und von Feinkost Engstfeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Auf die Gesundheit achten, Krankheiten vorbeugen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.