| 00.00 Uhr

Radevormwald
Ausweichmanöver führt zu einem hohen Sachschaden

Radevormwald. Hohen Sachschaden gab es am Samstagabend nach einem Ausweichmanöver auf der Landstraße 130 in Herkingrade. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ein 43-Jähriger Pkw-Fahrer im Bereich von Herkingrade von der Fahrbahn abgekommen und in einen Gartenzaun gekracht.

Der Radevormwalder war gegen 19.05 Uhr mit seinem Wagen in Richtung Keilbeck unterwegs, als ihm zwei Pkw entgegenkamen. Nach Angaben des 43-Jährigen fuhr der zweite Fahrer so weit links, dass der 43-Jährige mit seinem Fahrzeug nach rechts ausweichen musste. Dabei geriet er auf den angrenzenden Grünstreifen. Als er den Wagen daraufhin zurück auf die Fahrbahn lenkte, geriet er ins Schleudern. Das Fahrzeug drehte sich und kam nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete in einem Gartenzaun. Zu den beiden entgegenkommenden Fahrzeugen konnte der 43-Jährige keine Angaben machen; die Fahrer setzten ihre Fahrt fort.

Hinweise zu dem Unfall an das Verkehrskommissariat in Wipperfürth unter Tel. 02261 81990.

(wos)