| 00.00 Uhr

Radevormwald
Autobahn 1 soll im Herbst sechsspurig sein

Radevormwald: Autobahn 1 soll im Herbst sechsspurig sein
Im April 2017 reihten sich noch die Baucontainer auf der Brücke Höllenbach. Inzwischen rollt über diesen Teil bereits der Verkehr. FOTO: ser (Archiv)
Radevormwald. Bauarbeiten an der Talbrücke Höllenbach sind bald abgeschlossen, teilt das Verkehrsministerium mit. Von Solveig Pudelski

Der Umbau und die Sanierung der Höllenbach-Tal-Brücke auf der A 1 soll bis Mitte dieses Jahres abgeschlossen sein. Das geht aus einem Brief von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst an den Remscheider CDU-Landtagsabgeordneten Jens Peter Nettekoven hervor. Er hatte sich beim Ministerium nach dem Stand der Instandsetzungsarbeiten an der Talbrücke Höllenbach und dem Abschluss des sechsstreifigen Ausbaus der A l zwischen Wermelskirchen und Remscheid erkundigt. Wüst beruft sich auf eine aktuelle Auskunft des Landesbetriebes Straßenbau NRW. "Derzeit wird seitens der ausführenden Firmen mit Hochdruck daran gearbeitet, auf beiden Richtungsfahrbahnen der A l bis Weihnachten die endgültige Dreistreifigkeit herzustellen. Hierzu sind jedoch noch witterungsabhängige Arbeiten (wie Markierungen) erforderlich. Der aktuelle Zeitplan sieht vor, dass die Al in diesem Bereich schnellstmöglich baustellenfrei mit drei Fahrstreifen je Richtung befahrbar sein wird", heißt es in dem zum Jahresende verfassten Schreiben des Ministers. Die weiteren Arbeiten sollen dann unterhalb des Bauwerkes und somit außerhalb des Verkehrsraums stattfinden - so dass sie den fließenden Verkehr nicht stören.

Vor der Raststätte Remscheid stehe abschließend noch die Sanierung der Talbrücke Mebusmühle an. Hier seien neben dem Austausch der Lager und Betoninstandsetzungen auch eine Erneuerung der Brückenentwässerung sowie eine Sanierung der Fahrbahndecke vorgesehen. Der Baubeginn sei für das zweite Quartal dieses Jahres vorgesehen. Die sichtbaren Bautätigkeiten mit Baustellenverkehrsführung auf der Talbrücke Mebusmühle werden voraussichtlich sechs Monate andauern. Dabei könne der Verkehr in Fahrtrichtung Köln uneingeschränkt auf drei Fahrspuren fließen, in Fahrtrichtung Dortmund stehen zeitweise jedoch nur zwei nach innen verengte Fahrstreifen zur Verfügung. Spätestens im Herbst soll dann der gesamte Streckenabschnitt der Al zwischen Wermelskirchen und Remscheid sechsstreifig zur Verfügung stehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Autobahn 1 soll im Herbst sechsspurig sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.