| 00.00 Uhr

Radevormwald
Aytug Gün zieht es zurück auf die Bühne

Radevormwald. Der gebürtige Rader singt heute Abend bei "Deutschland sucht den Superstar". Bereits 2009 versuchte er es in einer TV-Show. Danach kümmerte er sich erst um den Beruf. Jetzt will er den Durchbruch. Von Markus Plüm

Sechs Jahre ist es mittlerweile her, dass der gebürtige Radevormwalder Aytug Gün zuletzt vor der Kamera stand. Der damals 21-Jährige nahm an der ProSieben-Show "Popstars" teil - und schaffte es bis unter die letzten Teilnehmer. Für den ganz großen Erfolg reichte es damals allerdings nicht.

In Güns Leben hat sich seitdem viel verändert. "Gott sei Dank alles zum Positiven. Ich war gerade im fünften Lehrjahr zum Erzieher, studierte außerdem im zweiten Semester Sozialmanagement. Ich stand also vor der Entscheidung: Beruf oder Bühne", sagt der heute 27-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion.

Nach dem Show-Aus fiel die Entscheidung auf den Beruf. Ausbildung und Studium sind mittlerweile abgeschlossen, ein Auslandsjahr auf Fuerteventura folgte, sein Lebensmittelpunkt liegt inzwischen in Mannheim. Eigentlich ein geregeltes Leben. Eigentlich. Denn im vergangenen Sommer juckte es dann doch wieder in den Stimmbändern, Aytug Gün zog es zurück auf die Bühne. Genauer gesagt in den Casting-Truck für die RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS), der für die mittlerweile 13. Staffel der Sendung Station in Mannheim machte.

Das Resultat: Er wurde für die ersten Castings eingeladen, sang im Oktober vor der Jury um Dieter Bohlen, Michelle, Vanessa Mai und HP Baxxter den Hit "Livin' la via loca" von Ricky Martin. Die Rückkehr auf die Bühne und vor die Kameras war für Gün genau die richtige Entscheidung: "Ich bin jetzt 27, habe alles hinter mich gebracht, was von mir erwartet wurde. Ich habe mein Abitur, meine Ausbildung und mein Studium in der Tasche. Aber jetzt ist es an der Zeit, meine persönlichen Träume zu verfolgen."

Mit ausschlaggebend für seine Teilnahme bei DSDS sei aber auch das Format der Sendung gewesen: "Ich bin der Typ, der gerne animiert, entertaint, tanzt und herumhopst. Und hier stimmt einfach das Gesamtpaket, hier muss ich mich nicht verstellen." Entweder man kommt bei der Jury an oder nicht. "Mein Ziel ist definitiv, unter die ersten zehn zu kommen."

Doch dafür muss er heute Abend erst einmal die erste Runde überstehen. Und ein wenig Aufregung schwingt natürlich mit. "Ich habe einfach Schiss, weil ich das so sehr will und davor, dass niemand aus der Jury merkt, wie sehr ich das will". Daher hat er sich auch für Shooting-Star Vanessa Mai (Front-Sängerin der Schlagerband "Wolkenfrei") als Joker entschieden. "Sie ist auch neu im Business und weiß, wie es sich anfühlt. Und sie weiß natürlich auch, worauf es ankommt, um es als Neuling zu schaffen."

Ob sich seine Wahl als die richtige herausstellt, wird heute Abend auf RTL zu sehen sein. Für Gün ein Scheidepunkt - denn bald könnte er wieder vor der Entscheidung stehen: Bühne oder Beruf? "Sollte ich es diesmal schaffen und es durch die Show so weit bringen, dass ich von der Musik leben könnte, dann würde ich mich definitiv für die Bühne entscheiden. Das ist einfach mein Traum."

Und wenn es nicht klappt? "Ich weiß nicht, dann muss ich mal schauen. Aber die Musik wird immer in mir schlummern."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Aytug Gün zieht es zurück auf die Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.