| 00.00 Uhr

Radevormwald
Banner und Aufkleber fürs große Stadtfest

Radevormwald: Banner und Aufkleber fürs große Stadtfest
Vertreter von Werbegemeinschaft, Stadtsportverband und Stadtkulturverband stellten gestern Banner, Aufkleber und das Programm fürs Festwochenende vor (v.l.): Tanja Sonnenschein, Heike Überall, Elisabeth Rübsam, André und Robin Kleinschmidt, Marcus Strunk, Jörg Becker, Jürgen Fischer und Jörn Ferner. FOTO: nico hertgen
Radevormwald. Die Planungen des Stadtfestkomitees laufen seit Mitte 2015. Die Vertreter von Werbegemeinschaft, Stadtsportverband und Stadtkulturverband freuen sich auf Mittelaltermarkt, nostalgischen Jahrmarkt, Aktivmeile und großen Festumzug. Von Joachim Rüttgen

Die Vorbereitungen fürs große Familienfest zum 700-jährigen Bestehen der Stadt am 7. und 8. Mai gehen in die heiße Phase. Das Stadtfestkomitee mit Werbegemeinschaft (sie veranstaltet das Fest mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft/WFG), Stadtsportverband und Stadtkulturverband trifft sich mittlerweile alle vier Wochen, um Details zu besprechen.

Seit gestern sind die offiziellen Werbemittel erhältlich: Heike Überall von der WFG stellte "Roll-Ups" vor - große Rollbanner für drinnen und draußen, die Vereine für die Werbung ihrer Veranstaltungen rund ums Stadtjubiläum nutzen können. "Sie sollen überall präsent sein", sagt sie. Außerdem gibt es große Werbebanner und Aufkleber - für Geschäfte, Autos und Briefbögen. Sie liegen am Empfang und im Bürgerbüro (Rathaus, Hohenfuhrstraße), im Bürgerhaus (Stadtbibliothek, Schlossmacherplatz) bei Optik Strunk (Markt) und bei der WFG (Hohenfuhrstraße 6).

"Das Stadtfest wird so abwechslungsreich wie lange nicht", sagt Jürgen Fischer vom Stadtkulturverband. Dafür sorgen mehr als 50 Teilnehmer, die sich angemeldet haben. Weitere können gerne mitmachen.

Mittelaltermarkt Der Markt im Parc de Châteaubriant in Richtung Lindenbaumschule hat Premiere in Rade. 20 Händler und Handwerker sind dabei, außerdem gibt es Kinderattraktionen (Bogenschießen, Axtwerfen, Ponyreiten, Kinderarmbrustschießen und Mäuseroulette), Musik und einen Gaukler.

Nostalgischer Jahrmarkt Entsprechend der Historie wird der Markt auf dem alten Festplatz mit Übergang in die Uelfestraße stehen. Auf jeden Fall dabei ist das älteste transportable Riesenrad Deutschlands (1902, 13,5 Meter hoch), hinzukommen sollen "Hau den Lukas" aus den 1920er Jahren, eine Wurfbude aus den 1930er Jahren, Entenangeln in einem Holz-Pavillon aus den 1940er Jahren, ein Hänge-Kinderkarussell der 1940er Jahre, ein nostalgisches Jahrmarkt-Café, eine nostalgische Wurstbraterei, ein Kettenkarussell der 1930er Jahre und eine Original Schießbude der ehemaligen DDR von 1960.

Ausstellung historischer Fahrzeuge Trecker, Motorräder und Oldtimer stehen auf der Uelfestraße und bilden den Anschluss an die Aktiv- und Kreativmeile vor der Sparkasse. Fischer hat schon einige Zusagen, sucht aber noch weitere Schätzchen, für die Interessierte sich bei ihm melden können: Tel. 02195 40373, Mail: fischerju@t-online.de

Aktivmeile und Fahrschultraining Vor der Sparkasse können sich Kinder zwischen drei und zwölf Jahren auf Hüpfburgen austoben, Tuspo Dahlhausen bietet ein Waschmaschinen-Torwandschießen an, der Schützenverein einen Schießstand mit Lasergewehr. Die Fahrschule Nitsch bietet ein Fahrschultraining an, der ADAC baut einen Überschlag-Simulator auf.

Schlossmacher-Meile Der künftige Betreiber der Schlossmachergalerie, die Firma Contec, präsentiert auf dem Parkplatz Poststraße eine Kart-Strecke des AC Radevormwald, außerdem gibt es eine kleine Kart-Ausstellung - und der ADAC baut einen seiner bekannten Trucks auf. Die Bismarck-Ausstellung öffnet und zeigt Hochräder auf dem Schlossmacherplatz. Die Raiffeisenbank lädt zum Goldwaschen ein, der Neye-Express bimmelt durch die Innenstadt. Ponyführen gibt es beim Reit- und Fahrverein.

PS-Meile Die Autohäuser Wiluda, Schmale und Kleinschmidt sowie erstmals Berghaus aus Remscheid präsentieren ihre Modelle.

Kultur- und Kreativmeile Angebunden an den Mittelaltermarkt werden Kunsthandwerker und Kreative Arbeiten ausstellen sowie Mitmachaktionen anbieten. Highlight zwischen "Alter Post" und EP Biesenbach: die "Brücke" von Leonardo da Vinci. Sie ist ein Exponat der neuen Ausstellung im Bartels-Gewerbepark in Dahlerau und soll beim Stadtfest gezeigt werden - und die Besucher haben parallel dazu die Chance, die Brücke nachzubauen.

Aktion Werbegemeinschaft Ein Gewinnspiel in App-Form, aber auch auf Papier. Mit einem Smartphone können die Besucher in Geschäften QR-Codes suchen und verborgene Fragen beantworten. Hauptpreis ist ein Rundflug über das Bergische.

Marktplatz/Kaiserstraße Hier bauen Vereine ihre Info- und Verpflegungsstände auf - zusätzlich kommen der Cocktailstand "High Five" und "Darmanns Imbiss" nach Rade.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Banner und Aufkleber fürs große Stadtfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.