| 00.00 Uhr

Radevormwald
"Barbara-Backen für Hilfsbedürftige" ist neu für Kinder

Radevormwald. Mit einem neuen Angebot richtet sich die Reformierte Kirchengemeinde an alle Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren und deren Eltern. Das "Barbara-Backen für Hilfsbedürftige" findet statt am Samstag, 9. Dezember, 10 bis 12 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ludwig-Beck-Straße 4. Die orthodoxen, katholischen und evangelischen Kirchen erinnern am 4. Dezember an die heilige Barbara. Barbara von Nikomedien galt als junge Frau, für die der christliche Glaube aber wichtiger war als ein luxuriöses Leben. Deshalb verzichtete sie auf eine glanzvolle Heirat mit viel Geld und wollte lieber im Sinne von Jesus leben. Dafür wurde sie sogar zur Märtyrerin. Die Gemeinde erinnert an Barbara von Nikomedien und veranstaltet ein Back-Fest. Mädchen und Jungen backen gemeinsam mit Eltern, Geschwistern oder Großeltern Weihnachtsplätzchen, die kurz vor Heiligabend an Menschen in Rade verteilt werden, die sich darüber besonders freuen, wie kranke, bedürftige und alleinstehende Menschen. Das Team der Gemeindegruppe "Bibel zum Anfassen" organisiert und begleitet das Backen. Pastor Dieter Jeschke erzählt dazu die spannende Geschichte der heiligen Barbara.

Sa. 9. Dezember, 10 bis 12 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ludwig-Beck-Straße 4.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "Barbara-Backen für Hilfsbedürftige" ist neu für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.