| 00.00 Uhr

Radevormwald
Bauernmarkt im Museum Lindlar

Radevormwald. Reges Markttreiben herrscht im LVR-Freilichtmuseum Lindlar am 26. und 27. August. Beim Bauernmarkt bieten zwischen 10 und 18 Uhr mehr als 100 Aussteller umweltfreundliche Produkte aus ökologischer Erzeugung, handwerklicher Fertigung und aus Naturmaterialien an. Im Angebot sind Obst, Likör und Marmeladen, Backwaren, Wurst und Käse, Schafswollsocken, Schmuck, Seife, Holzspielzeug, Keramik, Hüte, Kleidung, Gewürze, Pflanzen, biologische Baustoffe und vieles mehr.

Schmied, Sattler, Seiler und Bäcker zeigen alte Handwerkstechniken. Es werden Sensen gedengelt, Besen gebunden, Bretter gesägt, und die Kräuterfrau verrät Geheimrezepte für die Gesundheit. Der Museumsgärtner stellt alte und seltene Kartoffelsorten aus. Die Museumslandwirte dreschen die Getreideernte mit historischem Gerät, die Bäuerinnen kochen und backen nach alter Art. Auf den Museumsäckern sind die Zugpferde im Einsatz. Mit der historischen Postkutsche können die Besucher durch das Museumsgelände fahren. Für die Kinder gibt es verschiedene Mitmachaktionen. Beim Bauernmarkt gibt es wieder viele Tiere zu sehen: Hühner, Gänse, Enten, Schafe, Ziegen, Schweine, Pferde und Rinder.

Kulinarische Köstlichkeiten des Bergischen Landes wie hausgemachte Wurstspezialitäten von alten Haustierrassen sowie Spanferkel, Champignons, Pizza, Fischspezialitäten und andere Gerichte runden das Angebot ab. Der Nordparkplatz und der dortige Museumseingang sind geöffnet.

Sa. 26. August, So. 27., 10 bis 18 Uhr; Eintritt: Erwachsene 6 Euro; Jugendliche bis 18 Jahre frei, Parkplatzgebühr 3 Euro. www.freilichtmuseum-lindlar.d

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Bauernmarkt im Museum Lindlar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.