| 00.00 Uhr

Radevormwald
Bauverwaltung warnt vor "Kanal-Haien"

Radevormwald. Immer wieder erreichten die Bauverwaltung im Rathaus in den vergangenen Tagen Anrufe verunsicherter Bürger. "Sie berichten uns von unbekannten Anrufern, die sie dazu überreden wollen, ihre privaten Grundstücksanschlussleitungen überprüfen und erneuern zu lassen, weil gesetzliche Fristen abgelaufen sind", sagt Ulrich Dippel, Leiter des Technischen Bauamtes. Diese Fristen gibt es aber gar nicht - "und die Stadt würde auch auf keinen Fall am Telefon solche Gespräche führen", sagt er und warnt eindringlich vor solchen "Kanal-Haien".

Wenn es nötig sein sollte, dass Leitungen überprüft und ausgetauscht werden müssten, dann würde die Stadt ein offizielles Schreiben schicken. "Fristen gab's zuletzt für Bürger in Wasserschutzzonen, aber die sind längst abgelaufen und erledigt. Und sonst stehen zurzeit definitiv keine Untersuchungen an", versichert Dippel. Solche Abzockversuche gebe es immer mal wieder. Wer einen dubiosen Anruf erhält und sich unsicher ist, kann sich gerne im Bauamt melden: Tel. 02195 606-182, oder -185.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Bauverwaltung warnt vor "Kanal-Haien"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.