| 00.00 Uhr

Radevormwald
BAV und Stadt arbeiten an Müllproblemen

Radevormwald. Auch von Im Springel gibt es Beschwerden über Müll. Ordnungsamt erhöht Druck auf Eigentümer.

Ein Müllproblem gibt es nicht nur in der Südstadt, sondern auch stadtnah in der Straße "Im Springel", berichtet eine Leserin. Zuletzt gab es auch große Berge an Sperrmüll am Freizeitpark Kräwinkel.

Während es eine Zeit lang etwas gesitteter zuging, berichtet sie, ist nun die Problematik wie eh und je da. Ihre Auffassung: "Es ist einfach eklig, vom Springel aus die Treppe zur Fußgängerbrücke über die Westfalenstraße zu benutzen, da der Müll zum Teil auch in diesem Aufgang liegt oder von Tieren (?) dorthin verschleppt wird."

Sie könne nicht verstehen, dass man die Verursacher nicht herausfinden kann, da zum Teil dort markante Dinge wie mehrere Paar Schuhe von kleinen Mädchen lägen. Es wäre ein Leichtes zu ermitteln, welche Mieter ein kleines Mädchen haben, das diese Schuhgröße hat. An Mülltourismus, auf den diese Müllsünden immer wieder geschoben werden, kann die Leserin nicht glauben. Wer würde schon wegen Schuhen eines kleinen Mädchens durch die Stadt fahren.

Christoph Rösgen, Leiter der Abfallwirtschaft beim Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV) sieht die Stadt insgesamt auf einem guten Weg, weil die Terminvergabe in den meisten Fällen inzwischen gut angenommen werde. So sei eine problematische Situation am Campingplatz in Kräwinkel nach Gesprächen mit dem Betreiber geregelt. Das gelte auch für die Straße Im Höfen. Der BAV stehe in engem Austausch mit den Mitarbeitern des Ordnungsamtes. An der Karl-Goerdeler-Straße sei für die Häuser ein abgetrennter Sammelplatz für Sperrmüll eingerichtet worden, um der Situation Herr zu werden.

Auch an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße habe man durch Druck auf den Verwalter Verbesserungen erreicht. Auch wurden die Mieter mehrfach angesprochen. Rösgen empfiehlt denen, die solche Probleme entdecken, sie zu melden (Tel. 08008058010), damit versucht werden kann, Abhilfe zu schaffen. Leider würde sich ein kleiner Teil der Bevölkerung nicht an Regeln halten. Angesprochen wird die Thematik am 7. November auf der BAV-Beiratssitzung für Radevormwald.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: BAV und Stadt arbeiten an Müllproblemen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.