| 00.00 Uhr

Radevormwald
Beim Orgelsommer nicht nur Musik

Radevormwald: Beim Orgelsommer nicht nur Musik
Im August beginnen die Konzerte des Orgelsommers in der Stiftung Tannenhof. Am 12. August sitzt der aus Radevormwald (Wupperorte) stammende Ben David Ungermann auf der Orgelbank. FOTO: Archiv
Radevormwald. Unter dem Motto "Klingende Nachbarschaft" steht der 27. Orgelsommer der Stiftung Tannenhof. Dazu hat die Evangelische Kirchengemeinde bei der Stiftung Tannenhof als Veranstalterin Organisten und Kirchenmusiker eingeladen, die in Remscheid und der Region mit virtuosem Spiel bereits auf sich aufmerksam gemacht haben. Von Stefanie Bona

Den Auftakt macht am Mittwoch, 5. August, Hans-André Stamm aus Leverkusen. "Folk spirit on organ" hat er sein Programm überschrieben, in dem er eigene Kompositionen Werken unter anderem von Johann Sebastian Bach und Mendelssohn-Bartholdy gegenüberstellt. Am 12. August wird der aus Radevormwald (Wupperorte) stammende Ben David Ungermann (aktuell Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl) auf der Orgelbank sitzen und Stücke aus der Zeit des Barocks bis in die Gegenwart spielen.

Johannes Geßner ist Kreiskantor und Kirchenmusiker der Evangelischen Kirchengemeinde Lennep. Auch er berücksichtigt verschiedene Epochen und wird am 19. August Orgelmusik bekannter und weniger bekannter Tonschöpfer vorstellen.

Der Ausklang des Orgelsommers obliegt Jens-Peter Enk, Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde in Wuppertal-Unterbarmen und Tanja Luthner aus Leichlingen, die vierhändig ein etwas leichteres Programm vorgesehen haben. So werden am 26. August etwa Scott Joplins "The Entertainer", der Strauss-Walzer für Orgelpedal zu vier Füßen, Edward Elgars "Pomp and Circumstance March No. 1, aber auch die Toccata "Nun danket alle Gott" von Charles-Marie Widor zu hören sein. "Hier empfehle ich, Plätze auf der Empore, denn mit Sicherheit bietet dieser Abend nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch für die Augen", erklärt Pfarrerin Antje Weßeler, die den Orgelsommer vorbereitet hat.

Attraktiv ist auch der Veranstaltungsort mit der baulich sehr ansprechend gestalteten und im wunderschönen Parkgelände der Stiftung gelegenen Kirche, die sich weiterhin durch eine sehr gute Akustik auszeichnet. Damit die Möglichkeiten der Begegnung sich nicht auf den reinen Konzertgenuss beschränken, bietet die Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Flair-Weltladen aus Lüttringhausen vor und nach den Programmen Fingerfood an.

Alle Konzerte beginnen um 19 Uhr in der Kirche der Evangelischen Stiftung Tannenhof, Lüttringhausen, Remscheider Straße 76. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte werden die Zuhörer gebeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Beim Orgelsommer nicht nur Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.