| 00.00 Uhr

Kommentar
Beschämend für die Stadt

Radevormwald. Ein CDU-Antrag war Ausgangspunkt eines Vortrags von Citymanager Dr. Siegbert Panteleit im Stadtrat. So wichtig das Thema sein mag, eine Ratssitzung ist dafür nicht geeignet.

Im Gegensatz zu anderen Kommunen dauern Sitzungen in Rade sowieso schon länger als in der Nachbarschaft. Der Rat sollte sich auf das Wesentliche beschränken - auf Entscheidungen. Pläne, Ideen und Vorschläge gehören in die Fachausschüsse. Es ist beschämend für ein Gremium, aber auch für die ganze Stadt, einen geladenen Gast zu unterbrechen und ihn "im Regen stehen zu lassen". Nicht ganz clever war sicherlich auch die unpräzise Antragstellung der CDU-Fraktion. Ob "Impulsanträge" in den Rat gehören, mag deshalb zu bezweifeln sein. Dazu sind nach der Kommunalwahl zahlreiche Ausschüsse gebildet worden.

Zur Sache selbst: Die Stadt braucht eine aktualisierte Homepage - als Einstiegsmedium für Leute, die sich mit der Stadt beschäftigen. Mit einfachen Links lassen sich "alle gewünschten Anderen" verknüpfen. Die Pflege kostet Geld. Wer zahlt?

wolfgang.scholl@bergische-morgenpost.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Beschämend für die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.