| 00.00 Uhr

Heisser Draht
Betriebshof fällt an der B 229 bei Grüne einen Baum ohne Blätter

Radevormwald. Nach Angaben der städtischen Umweltbeauftragten Sylvia Schwanke handelt es sich bei dem Baum um eine Eiche, die tot und nicht mehr zu retten sei.

Radevormwald (wos) Wer auf der Bundesstraße 229 von Grafweg in Richtung Radevormwald fährt, sieht auf der rechten Seite kurz vor Grüne einen kahlen Baum, der in den Gehweg- und Fahrbahnbereich hineinragt. Nach Angaben von Bürgern trägt der Baum seit einiger Zeit keine Blätter mehr.

"Wir wissen, dass er 2013 noch in voller Blüte stand", sagt Johannes Szmais, Pressesprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW mit Sitz in Gummersbach. Der Baum stehe zwar an der Bundesstraße 229, aber auf einem Grundstück der Stadt, die den Bereich auch zur Straße hin mit einem Zaun abgegrenzt hat. Eine Untersuchung und möglicherweise Fällung des Baumes sei also auf jeden Fall Sache der Stadt Radevormwald. Die Umweltbeauftragte im Rathaus, Sylvia Schwanke, hat sich den Baum sofort nach dem Hinweis unserer Redaktion angeschaut. Bei dem Baum handelt es sich laut der Umweltbeauftragten um eine Eiche, die inzwischen nach ihrer Aussage tot und nicht mehr zu retten ist. "Zwar steht der Baum im Eigentum des Landesbetriebs Straßen.NRW, wir werden aber das Fällen der Eiche für ihn übernehmen", sagte Sylvia Schwanke.

Der Betriebshof der Stadt habe den entsprechenden Auftrag bereits erhalten und werde ihn nach Pfingsten auch auf jeden Fall zeitnah ausführen, damit nicht zum Beispiel bei einem Sturm abgestorbene Äste auf den Gehweg oder die Bundesstraße fallen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heisser Draht: Betriebshof fällt an der B 229 bei Grüne einen Baum ohne Blätter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.