| 00.00 Uhr

Radevormwald
Bismarck-Zweiräder wieder auf der Techno-Classica

Radevormwald. Mit mehr als 1250 Ausstellern aus über 30 Nationen gehört die 28. "Techno-Classica Essen" zu den international bedeutsamsten Klassik-Messen. Erstmals ist das gesamte Gelände der Messe Essen belegt: 127.000 Quadratmeter in 20 Messehallen, auf vier Freigeländen und in der Grugahalle. Dort werden mehr als 2500 klassische Automobile und Motorräder gezeigt, historischer Motorsport, ein Riesen-Angebot an Ersatzteilen sowie alles rund um die Restaurierung. Die Messe ist von Donnerstag bis Sonntag, 7. bis 10. April, jeweils ab 9 Uhr geöffnet. Die meist aufwendig inszenierten Präsentationen von 25 deutschen und internationalen Automobilherstellern machen die Messe zur größten Historien-Schau der Automobilindustrie weltweit. "Die Autohersteller demonstrieren mit ihren spektakulären Auftritten, welchen Stellenwert sie der Weltmesse beimessen", berichtet Lothar Kasper, Koordinator der Interessengemeinschaft (IG) Bismarck-Zweiräder, die ebenfalls in Essen vertreten ist.

Die Mitglieder - alles aktive Bürger aus der Region - halten die Erinnerung an die einst erfolgreichen Bismarck-Werke in Rade wach, die von 1896 bis 1957 Generationen von Bürgern Arbeit und Brot gaben. Das Ausstellungsthema lautet "120 Jahre Bismarck-Zweiräder". Die IG zeigt Fahrzeuge aus den Jahren von 1923 bis 1950.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Bismarck-Zweiräder wieder auf der Techno-Classica


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.