| 00.00 Uhr

Radevormwald
BMX-Fahrer eröffnen die Outdoorskater-Saison

Radevormwald. Pünktlich zum ersten richtigen Sommertag des Jahres wurde gestern die Outdoor-Saison der Skater eröffnet. Yannick Pauly vom Kinder- und Jugendring baute die Skateranlage mit Helfern der Ökumenischen Initiative auf dem unteren Schulhof des Theodor-Heuss-Gymnasiums auf.

"Unser Outdoorangebot ist ein Jugendprojekt des Fachbereichs Jugend und Bildung und wird in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendring und der Ökumenischen Initiative betrieben", sagte Pauly. Schon bevor die komplette Skateranlage samt ihrer vielen Einzelmodule aufgebaut war, standen die ersten BMX-Fahrer in den Startlöchern. "Hier kann man Sprünge machen und gleiten. Ein gutes Angebot für uns alle", sagte Elia Selbeck. Der 16-Jährige fährt seit drei Jahren BMX und trifft sich im Sommer fast wöchentlich mit anderen BMX-Fahrern auf dem Schulhof des THG. "Die Anlage ist für geübte Fahrer zwar keine wirkliche Herausforderung mehr, aber eine schöne Abwechslung. Es kommen immer wieder neue Fahrer dazu, denen man vielleicht noch etwas beibringen kann", sagte der 20-jährige Maik Kalkuhl. Bis Oktober soll die Outdooranlage jeden Freitag von 15 bis 19 Uhr genutzt werden. "Das hängt natürlich immer vom Wetter ab. Ob die Anlage aufgebaut wird, können die Jugendlichen freitags ab 12 Uhr auf unserer Homepage nachlesen", sagte Pauly.

Das Outdoorangebot können alle Jugendlichen aus Rade kostenfrei nutzen. Bei der Helm- und Schonerpflicht macht Yannick Pauly allerdings keine Ausnahme. "Ohne kommt niemand auf den Platz. Außerdem ist gegenseitige Rücksichtnahme und vorausschauendes Fahren gefordert." Die Anlage kann nicht nur mit BMX-Rädern, sondern auch mit Cityrollern, Rollschuhen und Skateboards befahren werden. www.jugendring-rade.de

(trei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: BMX-Fahrer eröffnen die Outdoorskater-Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.