| 00.00 Uhr

Radevormwald
Brandsanierer arbeiten noch im Haus Am Gaswerk

Radevormwald: Brandsanierer arbeiten noch im Haus Am Gaswerk
Das städtische Haus in der Straße Am Gaswerk wird für die Aufnahme von Flüchtlingen benötigt. FOTO: wos
Radevormwald. Die Brandsanierer sind immer noch in dem städtischen Haus auf der Straße Am Gaswerk tätig. Das berichtet Michael Faubel, Fachbereichsleiter Gebäudemanagement im Rathaus.

In dem Haus war am Morgen des 2. Mai in einer Wohnung im Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen, das das ganze Haus in Mitleidenschaft gezogen und es unbewohnbar gemacht hatte. "Wir haben die Wohnung inzwischen komplett bis auf die Rohbausubstanz zurückgebaut und auch die Fliesen und den Putz abschlagen müssen", sagt Faubel. Zudem mussten alle Fenster erneuert werden.

Der Dachstuhl ist noch defekt. Sichtbar ist dies durch eine Folie, die nach dem Brand aufgelegt worden ist. "Das Problem ist derzeit, dass der Brandsanierer, der im Auftrag der Versicherung arbeitet, für die Sommerferien Probleme hat, entsprechende Unternehmer zu finden", sagt Faubel. Es werde deshalb noch ein paar Tage dauern, bis die Wohnung der Stadt wieder zur Verfügung stehe.

Die Wohnungen im Erdgeschoss sind vom Brandgeruch befreit und neu gestrichen worden. Faubel hofft, dass diese beiden Wohnungen, in denen bis zum Brand Flüchtlinge untergebracht waren, bald vom Ordnungsamt wieder genutzt werden können. "Wir mussten alles abwaschen, nicht nur die Wände, sondern auch die komplette Inneneinrichtung und die Flure", sagt Faubel und ergänzt, dass die unteren Wohnungen zum Glück nur verraucht waren.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Brandsanierer arbeiten noch im Haus Am Gaswerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.