| 00.00 Uhr

Radevormwald
Bücherschrank auf dem Marktplatz bleibt ein Gewinn

Radevormwald. Ende des Jahres 2012 ist auf dem Marktplatz an der Ecke Rossmann und Bürgerbüro der SPD ein Bücherschrank von der Jungen Union aufgestellt worden. "Das hat sich super entwickelt", sagt Dejan Vujinovic, der sich seit der Eröffnung des Bücherangebotes um die Bestückung kümmert. Die Arbeit sei nicht so intensiv, wie er sich das damals vorgestellt habe. Viele Rader würden Bücher entnehmen, diese später wieder einstellen oder auch andere dazustellen. "Ich hatte mir damals einen großen Fundus von etwa 1000 gebrauchten Büchern angelegt. Von dem zehre ich jetzt noch", sagt Dejan Vujinovic und spricht den Radevormwaldern ein großes Lob aus.

Er gehe regelmäßig zum Markt und werfe einen Blick in den Bücherschrank. Oft sehe er besonders ältere und jüngere Radevormwalder an dem Schrank, die ihn nach Literatur durchstöbern würden. "Das Ganze hat sich deshalb bewährt. Stolz bin ich auf die Eigenverantwortung der Radevormwalder", sagt Vujinovic. Ende des Jahres wird die Junge Union noch einmal tätig werden. Von dem Schrank hat sich Lack abgelöst. "Wir werden ihn lackieren, damit er demnächst wieder schöner aussieht", sagt das junge CDU-Ratsmitglied.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Bücherschrank auf dem Marktplatz bleibt ein Gewinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.