| 00.00 Uhr

Radevormwald
Bürgermeister: "Alles lief bei der Sparkasse auf mich zu"

Radevormwald. Obwohl nicht anwesend und im Urlaub ist Bürgermeister Johannes Mans am Donnerstag zum neuen Verwaltungsratsvorsitzenden der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen gewählt worden. "Man hatte mich gefragt: Ich hatte mir zuerst Bedenkzeit erbeten, um nach einer Alternative zu suchen", sagte Johannes Mans gestern nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub und ergänzte: "Ich bin in erster Linie leidenschaftlicher Bürgermeister."

Die Wahl eines neuen Verwaltungsratsvorsitzenden war nötig geworden, weil Christian Viebach vor einigen Tagen zurückgetreten war. Bisher hatte immer ein Kommunalpolitiker die Stelle besetzt. Gewohnheitsmäßig wird der Posten von einem Radevormwalder wahrgenommen. Wie Dietmar Busch (CDU) nach der Sitzung berichtete, hatte sich aus seiner Fraktion oder aus einer anderen kein Kandidat herauskristallisiert.

Jetzt wird sich Mans, der seit Oktober 2015 hauptamtlicher Bürgermeister ist, auch mit dieser neuen Aufgabe befassen müssen und auseinandersetzen. "Ich werde alles tun, um die Sparkasse wieder in ruhigeres Fahrwasser zu führen", sagt er. So schnell wie möglich soll eine Sitzung stattfinden, in der die allgemeine Strategie für die nächste Zeit festgelegt werden soll. Mans versichert, dass er auch diese Aufgabe "unaufgeregt und mit jeweils sachlichen Entscheidungen angehen möchte". Zwar habe er schon Aufsichtsgremien geführt, aber nicht bei einer Sparkasse. Persönlich will er deshalb Fort- und Weiterbildungen besuchen, um so schnell wie möglich die vom Gesetz geforderten Kenntnisse zu erwerben. Auch möchte er versuchen, die Gremienarbeit, so weit dies möglich ist, auf mehrere Köpfe zu verteilen.

Die Strategie sieht der Bürgermeister in der Prämisse, dass die Sparkasse der beiden Nordkreiskommunen selbstständig bleiben kann. Außerdem sollen die Kunden gemäß des sozialen Auftrags bestmöglich versorgt werden. "Wir sollten die Aufgaben in konkrete Ziele formulieren und auch wieder für mehr Ruhe unter den Mitarbeitern sorgen", sagt er.

Eine Folge der neuen Aufgabe wird sein, dass der Bürgermeister sein Umfeld im Rathaus in Teilen neu organisieren möchte, "weil ich alleine aus zeitlichen Gründen nicht alles leisten kann". Zum Ziel hat er sich gesetzt, dass seine Aufgabe als hauptamtlicher Bürgermeister unter der neuen Aufgabe nicht leiden darf.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Bürgermeister: "Alles lief bei der Sparkasse auf mich zu"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.