| 00.00 Uhr

Radevormwald
Cäcilia Vogelsmühle setzt weiter auf Teamarbeit

Radevormwald. Der Männerchor traf sich nach der Messe zur Versammlung. 24 Messen werden begleitet. Der Chor fährt nach Dresden.

Nach einer feierlichen Messe unter Begleitung des Männerchores Cäcilia in der katholischen Kirche St. Josef in Vogelsmühle trafen sich die Sänger am Samstagabend zur Hauptversammlung im Pfarrheim. Vorsitzender Alfred Möscheidt begrüßte Chorleiter Bernhard Nick sowie 22 der 23 Sänger.

Sie waren alle gekommen, obwohl die Schneeglätte hätte für Absagen sorgen können. "Unsere Sänger sind sehr engagiert und kommen, wenn es nur eben möglich ist", lobte Rolf-Werner Waldhausen, Mitglied des Vorstandsteams. Singen zu Ehren Gottes sei für alle sehr wichtig, wie auch die Förderung des Zusammenhaltes untereinander. Wie gut die Gemeinschaft ausgeprägt ist, konnte man dem Jahresbericht von Klaus Schulze entnehmen. Er konnte neben der Auflistung von 20 musikalischen Auftritten bei Heiligen Messen auch von einem Ausflugserlebnis des Männerchores berichten.

Im August reisten die Sänger mit Lebenspartnern und Gästen nach Koblenz, um dort in der Kirche St. Kastor die geschulten Stimmen zu erheben. "Das war ein unvergessliches Erlebnis. Wir bekamen viel Applaus", erinnerte sich Waldhausen. Er verlas den Bericht der letzten Hauptversammlung und beendete damit seine Aufgaben als Schriftführer. Dieses Amt übernahm Klaus Schulze. "Die Umstellung unseres Vorstandes als Team hatten wir 2015 beschlossen und umgesetzt. Die Aufgabenverteilung klappt sehr gut. Unsere Arbeit hat sich bewährt", sagte Waldhausen.

"Wir möchten in die erste Linie den Gesang stellen und die Verwaltungsarbeit dahinter", fügte er an. Die Vorstandsarbeit falle leichter, weil sie auf mehreren Schultern laste. So bilden Alfred Möscheidt aus Leiter mit Gerhard Breidenbach und Rolf-Werner Waldhausen eine Einheit, die von Richard Hückesfeld als Kassierer und Klaus Schulze als Schriftführer unterstützt wird.

Auch für 2016 hat sich der Chor viel vorgenommen. Rund 24 Messen möchte er mitgestalten und auch die liturgischen Feste wie Ostern und Weihnachten gesanglich bereichern. Dazu studieren die Männer gerne neue Stücke ein. Neu ist eine vierstimmige Gesangsmesse. "Wir haben mit Chorleiter Bernhard Nick einen guten Lehrmeister. Mit ihm schaffen wir auch anspruchsvolle Stücke", sagte Waldhausen. Was der Chor derzeit an Stimmlagen zu bieten hat, ist noch kräftig. "Etwas mager sieht es im zweiten Tenor aus. Wenn hier ein Sänger ausfällt, müssen wir improvisieren", ergänzt er. Natürlich würde sich der über Nachwuchs freuen, man wolle aber realistisch bleiben. "Jüngere Männer wollen sich nicht mehr zeitlich binden. Dennoch sind wir froh, dass wir noch einer der wenigen Männerchöre sein können. Andere Chöre mussten mangels Stimmen in gemischten Chor umwandeln." Als bunt gemischte Gruppe möchte der Chor im Sommer eine viertägige Reise nach Dresden unternehmen. Singen will der Chor weiter auch im Altenheim Thiele.

(sig)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Cäcilia Vogelsmühle setzt weiter auf Teamarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.