| 00.00 Uhr

Radevormwald
CDU wird auf Haushaltsanträge verzichten

Radevormwald. Die CDU-Fraktion hat bei ihren Haushaltsberatungen in den vergangenen Tagen beschlossen, auf Haushaltsbegleitanträge für die Verabschiedung am 15. Dezember erst einmal zu verzichten. Das berichtet Dietmar Busch, der derzeit als Stellvertreter die Fraktion führt. "Wir wollen dem neuen Bürgermeister Johannes Mans die Möglichkeit einräumen, seine Handschrift einzubringen", sagt Busch. Im ersten Quartal des kommenden Jahres werde man mit Mans darüber sprechen und analysieren, wo die Stadt derzeit steht und wo es mit ihr hingehen könnte. Dazu gehöre, dass beide Seiten erklären sollen, wo sie hinwollten. Zum Beispiel sei zu klären, ob man einen gemeinsamen Weg einschlagen wolle und könne. "Wir müssen dem neuen Bürgermeister aber erst einmal etwas Zeit geben", sagt Busch. Inhaltlich hat die CDU-Fraktion entschieden, dass bei dem begonnenen Umbau der Innenstadt der Bau des Kreisverkehrs noch durchgezogen werden soll. Auch bei Wülfing will man versuchen, zu einem guten Ende zu kommen. Den Schwerpunkt will die CDU-Fraktion aber darauf legen, dass Einkünfte erzielt werden können, die das Gebäude später sichern. "Klar ist aber auch, dass es mit uns, wie bereits vor einiger Zeit beschlossen, keine weiteren neuen Großprojekte geben wird", sagt Dietmar Busch.

Kurzfristig unterstützt die CDU das Ziel, so für die Sekundarschule zu werben, dass diese zustande kommt. "Wir müssen auch denen eine Chance geben können, die eine Hauptschulempfehlung haben, damit sie nicht dauerhaft woanders beschult werden müssen", sagt Dietmar Busch.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: CDU wird auf Haushaltsanträge verzichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.